Deko fürs Babyzimmer – So wird es besonders gemütlich!

BABY, Interior

Wer mit der Planung der Einrichtung für das Babyzimmer beginnt, verfällt schon mal leicht dem Perfektionismus. Schon klar: Ihr wollt einen atemberaubenden Raum schaffen, auf den der Nachwuchs eines Tages stolz sein wird. So perfektionistisch zu sein, kann aber auch ermüdend sein. Und es ist nicht das, worum es beim Elternsein geht. Worauf es wirklich ankommt ist, dass das Kinderzimmer ein gemütlicher und liebevoll eingerichteter Ort ist – zwei Dinge, die sich positiv auf Körper und Geist eures Babys auswirken. Ihr müsst nicht nach der besten Deko der Welt suchen, wenn ihr wisst, was im Babyzimmer wichtig ist.

Unser Babyzimmer-Guide liefert euch ein paar grundlegende Tipps zur Gestaltung eines funktionalen und gleichzeitig schönen Kinderzimmers.

Text: Constante Quirino

Beruhigende Wandfarben

Wanddeko von OYOY

Bild: OyOy

Wenn ihr ein Babyzimmer einrichten wollt, bietet es sich an, mit der Auswahl der Wandfarben zu beginnen. Wände nehmen die größte Fläche ein und lassen sich nicht so leicht wieder verändern. Also macht es Sinn, damit anzufangen. Wählt Farben die beruhigend auf den neuen Erdenbürger wirken. Beliebte Farben im Babyzimmer sind gedeckte kühle Töne (blasses Blau, Grün oder Lila), gedeckte warme Farben (blasses Rosa und Gelb), Erdtöne (Braun und Beige) und Weiß. Das Gute an diesen Farben ist, dass sie lange Zeit gefallen – auch dann, wenn die Kleinen ihren eigenen Geschmack entwickeln.

Soll es aber doch etwas knalliger und ausgefallener sein, könnt ihr eine Wand als Akzent knallig bemalen. Oder ihr benutzt eine Tapete, die man ganz einfach später wieder abmachen kann, sobald sie dem Kind nicht mehr gefällt. Wenn die Kleinen nicht schlafen, freuen sie sich über visuelle Reize. Es lohnt also, sich Gedanken über die Deko zu machen!

Beruhigendes Licht

Die Wahl der Beleuchtung ist mindestens genauso wichtig wie die Wahl der Wandfarbe. Wenn es darum geht, das richtige Licht auszusuchen, gibt es eine gute Faustregel: achtet auf warmes und indirektes Licht für ein gemütliches und wohnliches Ambiente. Wenn ihr das im Hinterkopf behaltet, ergeben sich viele Möglichkeiten, die Kinderzimmerbeleuchtung individuell zu gestalten. Ihr könnt Dimmer verwenden, Lichterketten anbringen oder ein paar kleine niedliche Lampen aufstellen. Nachts und zum Einschlafen kommen tolle Sternenlicht-Projektoren oder Nachtlichter zum Einsatz.

Zu viel Licht kann störend wirken, deshalb solltet ihr darauf achten, das Tageslicht zu regulieren. Rollläden oder Vorhänge können das Zimmer tagsüber abdunkeln, wenn das Baby schläft. Diese Vorsichtsmaßnahme schützt auch vor Überhitzung und dem plötzlichen Kindstod (SIDS).

Weiche Stoffe

Babyzimmer einrichten

Bild: OyOy

Schöne Textilien wie Steppdecken, flauschige Teppiche, Strickwaren und Sitzkissen schaffen eine gemütliche Atmosphäre im Kinderzimmer. Egal ob beim Kuscheln mit Mama im Schaukelstuhl, oder beim Spielen auf dem Teppich – die Möglichkeit ein Nickerchen zu machen und sich auszuruhen sollte immer gegeben sein. Wenn eure Kleinsten fix und fertig sind, habt ihr alles bereit, um sie ins Bettchen zu bringen – im Besten Fall haben sie schon ihren Schlafanzug oder einen gemütlichen Onesie an.

Wenn ihr im Babyzimmer Holzboden habt, braucht ihr einen guten Teppich. Wir lieben einladende künstliche Bärenteppiche, die sind nicht nur  warm sondern fungieren auch als Kuschelfreund. 

Inspiration aus der Natur

Von der Natur inspirierte Deko ist nicht nur toll für Mütter. Sie ist auch ideal, um den Kleinen ihre Umwelt zu erklären. Die meisten Kinder haben eine natürliche Affinität zur Natur, insbesondere zu Tieren. Nicht umsonst geht es bei so vielen Kinderbüchern- und Filmen nicht um Menschen, sondern um Tiere.

Baby Spielzeug

Foto: li tzuni / unsplash.com

Es gibt viele Möglichkeiten, ein Tier- oder Naturmotiv im Kinderzimmer zu integrieren. Wand- oder Fensterbilder sowie eingerahmte Bilder kreieren eine nette Stimmung. Und kindersichere Zimmerpflanzen reinigen die Luft und bringen euer Kind der Natur einen Schritt näher. Traumfänger aus Federn im Boho-Style sorgen wecken vielleicht schon bei den Kleinsten die Wanderlust.

Schlummerfreundliche Möbel

Kinderbett Deko

Bild: OyOy

Wie bereits erwähnt sollte man beim Einrichten vom Babyzimmer nicht zu perfektionistisch sein. Aber wir empfehlen, bei den Möbeln wählerisch zu sein. Euer Kind braucht einen guten und sicheren Schlafplatz und ihr einen bequemen Platz zum Stillen. Ob alleine im Bett oder bei den Eltern – es gibt Optionen, die perfekt auf jede Situation zugeschnitten sind. Recherchiert alle möglichen Vor- und Nachteile von Korbwagen, Beistellbetten, Wickeltischen, Wiegen und Wippen um herauszufinden, welche Variante für euch die beste ist.

Zum Stillen eignen sich eine Couch, ein Sessel oder ein Schaukelstuhl. Es ist euer Platz, also sucht euch etwas aus, worauf ihr euch wohl fühlt und lange Zeit verbringen könnt. Für den Fall, dass ihr viel zu tun habt und mehrere Dinge auf einmal erledigen wollt, dann lohnt sich die Investition in eine Kinderwippe, die beruhigende Geräusche macht und das Baby sanft wiegt.

Das Babyzimmer personalisieren

Kinderzimmer Inspiration

Bild: Sebra

Die ersten Jahre eines Kindes sind eine wertvolle Zeit, und die unvergesslichsten Kinderzimmer sind diejenigen, die diese Geschichte erzählen. Schafft persönliche Andenken wie eingerahmte Hand- und Fußabdrücke oder gestaltet mit den Kindern eine hübsche Messlatte auf der ihr markiert, wie groß der Spross geworden ist. Das alles sind ganz besondere Erinnerungsstücke, die Freund und Familie – und später auch das Kind selbst – bestaunen können.

Eine weitere gute Möglichkeit, dem Babyzimmer eine individuelle Note zu verleihen, sind DIY-Projekte. Wenn ihr mit Werkzeugen, Nadel und Faden oder Pinsel vertraut seid, gibt es tolle Wege, eure Liebe in funktionale und schöne Erinnerungsstücke zu stecken, die ihr speziell für euer Kind gestaltet habt.

Die eigenen Bedürfnisse nicht vergessen

Der Prozess des Nestbaus ist für euch genau so wichtig wie für den neuen Erdenbürger. Die Planung und Vorbereitung können auch ganz schön anstrengend werden. Wenn ihr das Babyzimmer einrichtet und dekoriert, denkt auch daran, wie ihr euch gut und glücklich fühlen könnt, wenn das Baby einzieht. Dieses Ziel darf nicht unterschätzt werden.

 

Sliderbild: Sebra PR

Unsere Magazine

LUNA NR. 72

Trend Preview

Die neue Ausgabe: Trend Preview! Wir stellen euch unsere Lieblingslooks 2019 vor und lassen uns vom skandinavischen Gespür für Design inspirieren.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 32

Die große Ausgabe zum Jahreswechsel!

Wir haben die schönsten Streetwear Looks und kuscheligen Wool-Styles für Babys und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018