Unser Dad Crush der Woche: Tom Hardy

FAMILIE, Menschen

Alexandra Brechlin

Wir finden, es gibt in Hollywood derzeit keinen cooleren Papa als ihn: Tom Hardy.  Ja genau, der bis zum Hals tätowierte Schauspieler mit der knarzigen Stimme, der in „The Revenant“ als Felljäger Leonardo DiCaprio einem ausgehungerten Bären überlässt.

Tom Hardy mokiert gerne mal den harten Typen: Ob als aufgepumpter Schwerkrimineller „Bronson“ oder furchteinflößender Bane in „The Dark Knight Rises“ und auch im privaten Leben ist mit ihm nicht immer gut Kirschen essen. Mit 14 flog er von der Schule und mit 16 war er nach eigenen Angaben ein Wrack aus Alkohol und Drogen, das ständig mit dem Gesetz in Konflikt geriet. Einer Journalistin sagte er über diese Zeit: „Für einen Batzen Crack hätte ich damals meine Mutter verkauft.“

Doch wie so oft im Leben lohnt sich ein zweiter Blick. „Legend“-Regisseur Brian Helgeland nennt ihn in Interviews einen „Teddybär“, der bei der Produktion täglich jedes einzelne Crewmitglied zur Begrüßung umarmt.

via GIPHY

Und Tom Hardy hat Humor und kann wunderbar über sich selbst lachen. Als ein Klatschmagazin sein früheres MySpace-Profil ausgrub samt Selfies mit Hand in der Unterhose und Dubsmash-Videos mit Bee-Gees-Nummern, fand er das überhaupt nicht peinlich. O-Ton: „Das bin ich, Tommy, in meinem natürlichen Lebensraum.“

man of my dreams #tomhardy#tomhardymyspace#tomhardypics#hardyfans#hardygirls

Ein von Tom Hardy (@tmhrdypics) gepostetes Foto am

Und noch etwas macht Tom Hardy absolut charmant: seine Liebe zu Hunden. Sie sind seine besten Freunde, sind ständig um ihn – selbst auf dem roten Teppich – und scheinbar die Hauptquelle seiner Inspiration. „Hunde sprechen mit ihren Augen und ihrem Körper. Das ist faszinierend zu beobachten, vieles davon färbt auf meine Figuren ab.“, sagte er in einem Interview.

Happy birthday, Tom, you magnificent dog-holding man.

Ein von @tomhardyholdingdogs gepostetes Foto am

Ständig spricht er über Hunde. Ausführlich und endlos. In einem Interview mit einem New Yorker Magazin hat er es geschafft, das Wort „dog“ 62 Mal zu erwähnen. „Ich finde bei allen Jobs einen Hund, den ich abends mit nach Hause nehme – und wenn ich ihn dafür aus irgendeinem Auto holen muss, da habe ich keine Skrupel.“ Auf diese Weise hat er sich bei „The Revenant“ auch einen Bernhardiner „ausgeliehen“, und bei den Aufnahmen zu „Lawless“ lief ihm auf dem Highway in den USA der damals elf Wochen alte, herrenlose Mischling Woodstock über den Weg.

Woodstock kurz Woody lebt heute bei Hardy, seiner Frau Charlotte Riley und dem gemeinsamen Baby. Viele Bilder von der kleinen Familie gibt es nicht, denn wenn Tom Hardy eines wichtig ist dann ist es sein Privat- und Familienleben.

 

Bild Startseite & Slider: Frazer Harrison / Getty Images

Unsere Magazine

LUNA NR. 80

Happy Looks

Mach endlich Schluss: Streitthema Bildschirmzeit. Wie viel ist okay?

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020