Schwanger Sport machen: So klappt’s ohne Probleme

SCHWANGERSCHAFT, Wohlfühlen

Silvia Silko

Es ist Sommer und die Wärme greift um sich. Auf Sport wollt ihr dennoch nicht verzichten? Oder die Temperaturen locken euch erst recht in die Sporthose? Das ist grundsätzlich super! Frische Luft und Bewegung sind das Wundermittel gegen jeden Frust oder Stress. Dennoch solltet ihr im Sommer ein paar Grundregeln beachten, wenn ihr schwanger Sport macht

Gut bewässert geht alles besser

Genug Flüssigkeit solltet ihr in eurer Schwangerschaft (und am besten auch sonst) sowieso zu euch nehmen. Wasser sorgt dafür, dass alle Enzyme und Hormone richtig arbeiten. Außerdem wird bei warmen Temperaturen eventuellen Schwindelanfällen vorgebeugt. Da ihr aber als Schwangere ein bisschen mehr zu tragen habt und auch die Energie manchmal schneller weg ist als noch vor der Schwangerschaft, ist genügend Wasser entscheidend: Wer genug trinkt, hängt nicht so schnell müde in den Seilen. Außerdem wird durch Wasser die Muskulatur gekräftigt – etwas, was euch auch bei der Geburt unterstützen kann.

Beine schonen

Viele Schwangere leiden in ihrer Schwangerschaft unter Wassereinlagerungen – im Sommer wird dieses Problem noch stärker, da Beine und Füße durch die Wärme auch noch anschwellen. Achtet also bei eurem Sport darauf, dass ihr eure Beine nicht zu stark beansprucht. Sanfte Übungen, schwimmen aber auch leichtes Yoga sind da eine super Sache!

Schattiges Plätzchen

Falls ihr raus geht zum Sport, achtet darauf, dass ihr euch nicht direkt in der Sonne aufhaltet. Das nämlich ist nicht nur schlecht für die Haut, sondern vor allem für euren Kreislauf. Wer schwanger Sport macht und dies unter direkter Sonne tut, verlangt dem Kreislauf zu viel ab –  und es kann zu Schwindel oder sogar Ohnmacht kommen.

Ohne Hunger

Wer hungrig ist oder zu wenig gegessen hat, sollte keinen Sport machen. Am besten ist energiereiches Essen wie Bananen oder Ananas. Letztere regt außerdem die Entwässerung an, was euren Beinen wiederum gut tut. Lecker ist es außerdem.

Die eigene Kraft kennen

Es bringt gar nichts, sich während der Schwangerschaft sportlich an seine Grenzen zu bringen. Ganz im Gegenteil: Horcht noch intensiver als sonst in euren Körper hinein. Schaut, dass es eurer Wirbelsäule und den Gelenken gut geht und diese nicht schmerzen. Hierbei ist es von Frau zu Frau unterschiedlich, was gut tut: Die einen beispielsweise können noch super joggen gehen, andere sollten ihre Knie lieber nicht zu stark belasten.

Titelbild: unsplash.com

Unsere Magazine

LUNA NR. 74

Sonnige Zeiten

Die neue Ausgabe: Wir stellen euch unser neues Schuhspecial vor und viele schöne Looks für den Sommer.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 34

Sonnen-Looks

In der neuen Luna mum: Leichte Babystyles, Kosmetik für das Handgepäck und gemütlich im Garten!

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018