Schlaflos in der Schwangerschaft

Was hilft gegen Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft?

SCHWANGERSCHAFT, Wissen

Vor allem im letzten Trimester der Schwangerschaft gibt es vermehrt Schlafprobleme. Das hilft bei schlaflosen Nächten...

Was ist der Grund für Schlaflosigkeit in der Schwangerschaft?

Keine Panik! Es ist völlig normal, wenn du jetzt nicht mehr so gut schläfst und vermehrt unter Schlaflosigkeit leidest. Gerade im letzten Trimester der Schwangerschaft bildet sich das Stillhormon Prolaktin. Dieses sorgt dafür, dass man nicht mehr so tief schläft und häufiger wach wird. Eine sanfte Vorbereitung, schließlich wird sich in einigen Wochen das Baby nachts melden.

Welche Schlafposition eignet sich am besten für Schwangere?

Natürlich ist es mit zunehmendem Bauchumfang auch immer schwerer die richtige Schlafposition zu finden. Am besten ist immer noch die Seitenposition. Der Bauch kann mit Kissen (hier ist kann auch schon ein Stillkissen zum Einsatz kommen) abgestützt werden. Am besten ist es übrigens auf der linken Seite zu schlafen, denn die Vena cava verläuft rechts der Wirbelsäule und somit kann das Blut relativ ungehindert zum Herzen zurück fließen. Auch die Beine schmerzen während der letzten Schwangerschaftswochen öfter mal. Hier sind einige Tipps und Tricks gegen schwere Beine.

Positiv einstimmen vor dem Schlafengehen

Viele Schwangere berichten von sehr lebendigen Träumen. Das liegt zum einen daran, dass man nicht mehr so tief schläft und leichter aufwacht. Zum anderen ist es völlig klar, dass die Gedanken um die neue Situation kreisen. Schließlich weiß man vor dem ersten Baby nur in der Theorie, wie alles werden wird. Am besten ist es, sich vor dem Einschlafen noch einmal positiv einzustimmen mit schönen Gedanken an die neue Lebensphase.

Wiedereinschlafen nicht erzwingen

Das Baby hat getreten und ist unruhig? Du plagst dich mit Sodbrennen? Oder musst (schon) wieder zur Toilette? Manchmal ist ein schnelles Wiedereinschlafen einfach nicht mehr möglich. Dann ist es am besten, sich zu fügen. Eine Tasse Tee mit Melisse, Hopfen oder Baldrian trinken, ein paar Seiten in einem schönen Buch lesen, bei Sodbrennen ein paar Mandeln lange kauen (das bindet die Magensäure)… Falls du dir Sorgen machst über die Geburt und das Baby, schreib es am besten auf. Auch das hilft, die Gedanken zu klären und sich selbst zu beruhigen.

Das richtige Abendessen

Auch wenn es vielleicht schwer fällt, weil das Essen im Moment so lecker schmeckt: je leichter die Abendmahlzeit ist, desto besser wirst du schlafen. Also lieber mittags etwas mehr essen und dafür als letzte Mahlzeit einen Salat mit Hühnchen, eine leckere Suppe oder Fisch mit Gemüse einplanen. Auch solltest Du nicht mehr kurz vorm Schlafengehen essen, denn das kann zu Sodbrennen führen. Nach dem Essen hilft auch ein kleiner Verdauungsspaziergang. Dabei wird das Baby schön in den Schlaf geschaukelt und die Bewegung hilft übrigens auch gegen Sodbrennen. Mehr Tipps zum Thema Essen in der Schwangerschaft findest du hier.

Die Schlafsituation verbessern

Wer sich optimale Schlafbedingungen schafft wird (meist) mit sanften Träumen belohnt. Also das Schlafzimmer vor dem Schlafengehen gründlich lüften. Ein Stillkissen ist schon jetzt sinnvoll, denn es kann unter den Babybauch geklemmt werden und erleichtert so das Liegen in Seitenlage. Wenn die Matratze zu hart ist, dann helfen ein weiches Unterbett oder ein dickerer Matratzenschoner. Die linke Seitenlage ist (s. o.) für dich und das Baby im Moment die beste Einschlafposition.

Sind Schlafmittel erlaubt?

Die klare Antwort: Nein! Schlafmittel, egal welcher Art, sind während der Schwangerschaft absolut tabu. Sie gehen direkt in den Blutkreislauf über und belasten das Ungeborene. Hierauf sollte man also in jedem Fall verzichten.

Bild: Shutterstock

Unsere Magazine

LUNA NR. 75

Happy Summer!

Die neue Ausgabe: Prinzenrolle. Wie die britischen Königskinder die Mode beeinflussen.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 34

Sonnen-Looks

In der neuen Luna mum: Leichte Babystyles, Kosmetik für das Handgepäck und gemütlich im Garten!

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018