The first magazine for modern mums

slider

Loveyourlines – Warum wir endlich anfangen sollten uns selbst zu lieben

SCHWANGERSCHAFT, Wohlfühlen

Googelt Frau den Begriff „Schwangerschaft“, so findet sie auf den ersten Seiten Artikel wie „Hilfe! Ich habe Schwangerschaftsstreifen“, „Streifenalarm – so beugst du Dehnungsstreifen vor“ oder auch „Wie entferne ich Dehnungsstreifen?“. Der weibliche Körper, so das einschlägige Medienbild, macht in der Schwangerschaft am besten gar keine Veränderung durch oder sieht, man denke nur an Topmodels wie Megan Fox, Heidi Klum und Co., besser aus als zuvor. Zum Glück sind da neue Bewegungen unter Hashtags wie #loveyourlines anderer Meinung und propagieren endlich ein gesundes Frauenbild in den Medien.

Gedehnte Haut, Narben, Fettpolster: Wenn neues Leben entsteht, bleiben am weiblichen Körper oft Spuren, die nicht mehr korrigierbar sind. Was man dagegen tun kann? Anfangen, seinen Körper zu lieben. Das zumindest sagen immer mehr Mütter im Internet. So wie Bloggerin Sabrina Ewell, die auf Instagram ein Bild ihres Bauchs im tiefentspannten Lotussitz veröffentlicht und darunter schrieb: „Tief atmen … das bin ich … in meiner ganzen, 19 Jahre alten Geburtspracht.“

Im englischsprachigen Raum werden Dehnungsstreifen gerne  auch „Tiger Stripes“, zu Deutsch: „Tigerstreifen“, genannt. Und bezeichnen damit bildhaft, was Dehnungsstreifen eigentlich sind: ein Geschenk, mit dem der weibliche Körper stark genug ist, Kinder in die Welt zu setzen. Die Scham, die Frauen wegen ihrer Dehnungsstreifen empfinden, sollte sich also nicht gegen ihren Körper richten, sondern gegen eine Gesellschaft, die diese Denke unterstützt.

Noch mehr Gründe, warum wir endlich unseren Körper so akzeptieren sollten wie er ist, findet ihr in der mum 27.

Titelbild: unsplash

Unsere Magazine

LUNA NR. 64

Back to School:

Coole Styles für die Schule, Reiseziele für Familien, Interior Special

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 27

Große Herbstausgabe:

Coole Schwangerschaftslooks, 2in1 Pflegeprodukte, Hausfrau kontra Working Mum!

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017