20 Fragen an mich selbst;

Positives Denken: 20 Fragen, die Du Dir beantworten solltest

MUM, Wohlfühlen

Das neue Jahr hat gerade angefangen. Die beste Zeit, einmal über sich selbst nachzudenken. Wir haben einige Fragen für dich aufgeschrieben. Die (ehrlichen) Antworten helfen dir, 2018 bewusst und mit einem guten Gefühl anzugehen.

Die Hashtags #familygoals oder #mothergoals stoßen bei vielen von uns nicht auf Gegenliebe. Vergleiche mit anderen, der ständige Druck zur Selbstoptimierung… beides passt so gar nicht ins Leben einer Mutter. Der Alltag birgt schließlich schon in “normalen” Zeiten genügend Herausforderungen. Positiv denken ist hier angesagt!

Trotzdem ist der Jahresanfang ein guter Moment einmal in sich zu gehen und nachzudenken. Was lief im letzten Jahr gut und was nicht. Was will ich in meiner Familie stärker fördern? Und wo sehe ich mich selbst in meiner Rolle als Mutter, als Frau und im Job?

Nimm dir einen Abend Zeit nur für dich. Mach dir einen schönen Tee und nimm dir ein Notizbuch (vielleicht hast du schon eines für 2018 angelegt in dem du die wichtigsten Dinge festhalten willst). Schreib auf, was dir bei den einzelnen Fragen einfällt. Und vor allem: Schreib die positiven Dinge auf, die dir 2017 gebracht hat. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass es unsere Psyche positiv beeinflusst, wenn wir Gutes notieren, das wir erlebt haben oder das wir erreicht haben.

20 Fragen, die dir helfen positiv zu denken

  • Was sind die schönsten Erinnerungen/Momente aus dem vergangenen Jahr? (Zähle mindestens drei bis fünf auf. Je mehr, desto besser).
  • Welche Freunde/Freundinnen haben mich besonders unterstützt?
  • Auf welches Ziel, das ich 2017 erreicht habe, bin ich besonders stolz?
  • Was sind die Dinge/Erlebnisse/Momente, bei denen ich 2017 ins Straucheln gekommen bin?
  • In welchen Bereichen meines Lebens könnte ich im nächsten Jahr noch wachsen?
  • Welche Beschäftigung hat mir 2017 große Freude bereitet?
  • Was habe ich 2017 gelernt?
  • Gab es ein Buch das ich gelesen habe, einen Film, den ich gesehen habe und das/der mich besonders beeindruckt hat? Wenn ja, warum?
  • Was möchte ich 2018 weniger machen?
  • Was möchte ich 2018 mehr machen?
  • In welchen Momenten war ich 2017 besonders glücklich?
  • Wann habe ich das Gefühl gehabt, ganz “bei mir” zu sein, eine innere Ruhe zu spüren?
  • Welche Menschen möchte ich 2018 öfter treffen?
  • Welche Menschen möchte ich weniger sehen?
  • Was waren meine schönsten Familienmomente 2017?
  • Wie oft habe ich mir bewusst für meine Kinder Zeit genommen?
  • Wie oft habe ich mir für mich (und nur für mich) Zeit genommen?
  • Was möchte ich 2018 nur für mich tun?
  • Was möchte ich 2018 mit meiner Familie planen (Urlaub, Familienfest, ein gemeinsames Hobby pflegen)?
  • Was fehlt mir (bitte ganz konkret) zu meiner inneren Zufriedenheit und wie will ich das 2018 erreichen?

Du willst etwas in deinem Leben verändern? Wir haben hier 10 Dinge, mit denen eine Working Mum sofort aufhören sollte als Inspiration.

Bild: Brooke Cagle

Unsere Magazine

LUNA NR. 66

Große Frühlingsausgabe

Modetrends 2018, das Glücksrezept der Dänen & Hausbesuch in einer alten Villa

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 28

Große Winterausgabe

Geschenke-Guide für die Familie, lässiger Strick für Mama & Baby

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017