Wie schön kann man ohne Make-up sein?

Beauty, MUM

Alexandra Brechlin

Alicia Keys machte es vor und immer mehr Stars ziehen jetzt nach und präsentieren sich der Öffentlichkeit "oben ohne". Unter dem Hashtag #nomakeup zeigen sie sich ganz ungeschminkt. Was steckt hinter diesem neuen Trend?

Wer bei Instagram den Hashtag #nomakeup eingibt, findest mehr als 12 Millionen Beiträge von A-, B- und C-Promis inklusive ihren Followern, die ihr ungeschminktes Gesicht an „Make-up free Mondays“ und „Fresh Fridays“ mit der Welt teilen.
Auslöser dieses „Oben Ohne“ Trends war wohl die Sängerin Alicia Keys, die seit Mai letzten Jahres einfach mal beschloss sich nicht mehr zu schminken.
In ihrem Essay „Time to Uncover“ verriet sie, warum sie es satt habe sich zu „verstecken“ und wie leid sie es ist, alles, was sie ausmache, hinter einer Schminkschicht zu verstecken. Nur um einer Vorstellung von Perfektion zu entsprechen, die ihr von außen aufgedrückt werde. Und das zieht die Sängerin  konsequent durch. Auch dort wo es für Frauen oft besonders wehtut: auf Partys, öffentlichen Auftritten und sogar auf ihrem Albumcover.

Kein Make-up für mehr Freiheit

Die Reaktionen auf ihre Entscheidung waren beeindruckend und verheerend zugleich. Gerade im Show Business, wo Aussehen oft mehr zählt als Talent, ist es ein mutiger Schritt sich ohne eine dicke Schminkschicht zu zeigen.
Mutig,  wurde gejubelt, mutig weil Alicia Keys sich etwas traute, was eigentlich komplett normal sein sollte: sich so zu zeigen wie man eben ist.
Insbesondere als Frau kennt man den unterbewussten gesellschaftlichen Druck, schön sein zu müssen. Das fängt in der Grundschule an, wo erstmals mit Kajal und dem Lippenstift der Mama experimentiert wird und spätestens zu Beginn der Pubertät gehört es zum „guten Ton“ sich zu schminken.  In ihrem Essay fragte sich Alicia Keys genau das: „Warum muss ich mich ständig verstecken, verbessern und verschönern?“ und „Warum kann ich nicht einfach ich selbst sein?“ Nach diesem mutigen Schritt tun es ihr immer mehr Stars von Cameron Diaz bis zu Heid Klum gleich und präsentieren sich der Welt immer öfter auch ganz ungeschminkt.

Zwangspause für Visagisten?

Bei diesen ganzen Rufen nach einer neuen Natürlichkeit gibt es nur ein Problem: Während man früher Paparazzifotos brauchte, um festzustellen, dass auch eine Gisele Bündchen ab und an mal einen Pickel hat, erledigt diese das jetzt gleich selbst. Und diese Veränderung hat einen entscheidenden Vorteil: Mit dem richtigen Instagram Filter, getönten Tagescremes, Wimperngel und natürlich Botox und Hyaluron bleibt die Haut auch ungeschminkt glatt und rosig. Die unterbewusste Botschaft dahinter, bleibt also die gleiche wie immer: „Schaut mal her wie toll ich aussehen – sogar ohne Make-up“.

#Iwokeuplikethis – wirklich?

Wenn also Models wie Gigi Hadid  ein laszives #Iwokeuplikethis Selfie direkt aus dem Bett posten, hat das mit normalsterblichen Frauen wenig  gemein. Denn viel Geld sie in ihr Gesicht steckt, bevor es ungeschminkt aussieht, verrät sie nicht. Dafür hat Alecia Keys Visagistin kürzlich aus dem Nähkästchen geplaudert, als sie verriert wie der #Nomakeup-Look der Sängerin kreiiert : mit einem Brauenfilztift für Fake-Sommersprossen, Cremerouge und  einem selbstbräunendem Anti-Age Serum.

Und am Ende ist das auch in Ordnung. Stars und Musiker leben davon, uns einen Traum von perfekten Überwesen zu verkaufen. Wir wollen keine Lieschen Müller über den roten Teppich schweben sehen und auch schminken macht großen Spaß  – doch bei all dem sollte man nicht vergessen, das vieles davon nicht real ist und man all die tollen ungeschminkten Star-Fotos ruhig weiter hinterfragen kann.

 

Titelbild: istock

 

Unsere Magazine

LUNA NR. 75

Happy Summer!

Die neue Ausgabe: Prinzenrolle. Wie die britischen Königskinder die Mode beeinflussen.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 34

Sonnen-Looks

In der neuen Luna mum: Leichte Babystyles, Kosmetik für das Handgepäck und gemütlich im Garten!

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018