Sommer mit Baby

Sommer mit Baby: Wohlfühltipps für Mama und Kind

MUM, Wohlfühlen

Stefanie Staiger

Der Sommer ist die schönste Zeit des Jahres. Damit es dir und deinem Baby auch bei heißen Temperaturen gut geht, haben wir ein paar Tipps gesammelt. So lässt sich der Sommer mit Baby oder Kleinkind genießen!

Für viele Eltern ist der Sommer die entspannteste Zeit des Jahres. Endlich kann man raus mit dem Nachwuchs! Ob im Garten, im Freibad, am See, auf dem Spielplatz oder im Urlaub am Strand: Bei Sonnenschein und warmen Temperaturen wird die Stimmung gleich viel besser und das Leben um einiges leichter. Trotzdem gibt es, gerade mit Kleinkind, auch einiges zu beachten. Wir haben ein paar Tricks und Empfehlungen für schöne, relaxte Sommertage.

Planschen – aber richtig!

photo-1475178278683-8c225ae5ec3e

Beim Planschen mit Baby unbedingt auf die richtige Wassertemperatur achten (Foto: Unsplash)

Babys lieben es, zu planschen. Und auch für Mamas ist es erfrischend, die Beine zwischendurch mal ins Wasser zu stecken. Wenn ihr ein Planschbecken im Garten aufbaut, solltet ihr ein paar Dinge beachten. Am besten steht das Planschbecken auf einem weichen, ebenen Grund mit ausreichend Fläche drumherum, also am besten auf dem Rasen. Spitze Steine vorher entfernen – sonst gibt es Löcher. Ideal ist ein Plätzchen im Halbschatten, oder ihr stellt einen Sonnenschirm auf. Das Planschbecken sollte vor dem Baden mit klarem Wasser sauber ausgespült werden. Allerdings keine scharfen Desinfektionsmittel oder ähnliches verwenden. Die schaden der zarten Babyhaut. Das Badewasser sollte gerade für Babys nicht zu kalt sein! Lieber etwas mehr warmes Wasser dazu geben, sonst erkälten sich die Kleinen! Am besten mit der Hand die Temperatur testen und die Kleinen nicht zu lange im Wasser lassen. Ebenso wichtig: Vorher eincremen, mit der passenden Sonnencreme für euer Kind! Wichtigster Hinweis: Lasst eure Kinder niemals unbeaufsichtigt am Planschbecken! Selbst wenn das Wasser nicht tief ist, kann es für Kleinkinder lebensgefährlich sein.

Eis, Eis, Baby?

Sommer mit Baby - Babyhand mit Eis

Baby, es gibt Eis! Bei Kleinkindern sollte man mit Eis aber noch etwas vorsichtig sein (Foto: Unsplash)

Größere Kinder lieben Eis – aber ab wann dürfen eigentlich Babys Eiscreme probieren? Solange ihr euer Baby noch stillt, ist von Eis eher abzuraten. Wenn es aber schon Beikost wie Obst- oder Milchbrei isst, wird es vielleicht auch Eis mögen. Am besten einfach mal vorsichtig von Mamas Eisbecher mit dem Löffel probieren lassen und von exotischen Eissorten absehen! Lieber auf Klassiker wie Vanille, Banane oder Erdbeere zurückgreifen. Als “Ersatzeis” eignet sich auch püriertes Obst mit etwas frischem Joghurt. Ansonsten greift ihr erstmal nur auf Eismotive für Babys zum Anziehen zurück.

Ausreichend Trinken

Wasser mit Zitrone

Wasser mit etwas Zitrone schmeckt erfrischend an heißen Tagen (Foto: Unsplash)

Erwachsene sollten im Sommer an heißen Tagen mindestens zweieinhalb Liter Flüssigkeit über den Tag zu verteilt trinken. Am besten geeignet sind neben Wasser ungesüßte Säfte oder Tee, den man im Sommer ja auch prima kalt genießen kann. Von eisgekühlten Getränken raten Experten hingegen ab. Sie belasten den Organismus zusätzlich, denn er muss erst mal die kalte Flüssigkeit auf Körperwärme bringen – mitunter schwitzt man deshalb mehr als vorher. Babys, die gestillt werden, müssen nicht zwingend mehr trinken. In der Regel sind sie über die Muttermilch ausreichend versorgt. Trotzdem es ist wichtig, ihnen zwischendurch immer wieder Wasser anzubieten. Auch bei Kleinkindern unbedingt auf ausreichende Flüssigkeitszufuhr achten! Die Wasserflasche oder ein lauwarmer Tee sollten deshalb immer mit dabei sein. Auch von zu großen Trinkmengen auf einmal raten Ärze ab. Sinnvoller und gesünder für Große und Kleine ist es, regelmäßig zu trinken.

Schattige Plätzchen suchen

schatten.haengematte

Herrlich entspannt im Schatten in der Hängematte relaxen (Foto: Unsplash)

So verlockend die Sonne ist: Sucht euch im Garten, im Park und auch am Strand lieber ein schattiges Plätzchen! Babys sollten ohnehin nie in der prallen Sonne liegen oder krabbeln. Aber auch Erwachsene müssen vorsichtig sein. Denn die Haut vergisst nichts, und Sonnenbrände können Jahrzehnte später ein Auslöser für Hautkrebs sein. Deshalb immer auf ausreichend Sonnenschutz achten oder eben: ab in den Schatten! Eine super Anschaffung für den Sommer zum gemütlichen Relaxen und sanften Schaukeln mit Baby ist nach wie vor eine Hängematte oder ein komfortabler Liegestuhl, der sich unter den Sonnenschirm oder einen Baum stellen lässt.

Öfter mal Siesta halten

Mittagsschlaf Baby

Ein Mittagsschlaf ist erholsam – für Mama und Baby (Foto: Unsplash)

Euer Baby macht es vor: Im Sommer verschlafen die lieben Kleinen gerne mal den halben Tag. Zum einen haben Säuglinge einen hohen Schlafbedarf: Mit sechs Monaten schläft ein Baby durchschnittlich 15 bis 16 Stunden pro Tag. Zum anderen macht die Hitze noch zusätzlich schlapp und müde. Deshalb – gönnt euch auch mehr Ruhe und Pausen und haltet einfach um die besonders warme Mittagszeit ein Schläfchen zusammen mit dem Kind. So eine kleine Siesta, das wissen die Südländer schon lange, tut gut und man fühlt sich danach wieder fitter. Legt Aktivitäten wie Einkaufen, Putzen oder Arztbesuche lieber in die frühen Morgen- oder späteren Nachmittags- bzw. Abendstunden, wenn die Temperaturen wieder erträglicher sind.

Ihr seid schwanger im Sommer? Tolle Tipps für werdende Mütter, die heiße Tage erträglicher machen, gibt es hier!

 

Unsere Magazine

LUNA NR. 71

Cooles Fest!

Die neue Ausgabe: Wir freuen uns auf X-mas: popping mit Sternen, Glanz und Federn, klassisch mit Samt, Cord und kuscheligem Stick und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 29 + Extraheft

Die große Herbstausgabe!

Wir haben die schönsten Looks für die Schwangerschaft, ein tolles Interview mit Lisa Martinek, und vieles mehr …

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018