Meghan und Harry: Baby Sussex ist da!

MUM, Menschen

Stefanie Staiger

Große Freude im Vereinigten Königreich: Prinz Harry und seine Frau Meghan sind Eltern geworden. Baby Sussex hat endlich das Licht der Welt erblickt. Und es ist ein Junge!

Das Warten hat ein Ende: Baby Sussex ist da! Seit Wochen fieberten Fans in aller Welt mit Prinz Harry (34) und seiner Frau Meghan (37) der Ankunft ihres ersten Kindes entgegen. Nun endlich ist es soweit. Das offizielle Instagram Account des Paares hat in einer offiziellen Meldung bekanntgegeben:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) am

 

Schon vor Tagen kursierten immer wieder Meldungen durch die Medien und sozialen Netzwerke. Es wurde vermutet, dass das Royal Baby bereits auf der Welt sei. Mit Argusaugen wurde jede kleinste Regung auf Frogmore Cottage, dem Anwesen des jungen Paares, beobachtet. Als die Queen ihrem Enkel und seiner Frau Ende April einen Besuch abstattete, waren sich viele sicher: Das Baby ist schon längst auf der Welt! Meghan und Harry wollten die Geburt nur noch nicht öffentlich machen, sondern sich Zeit und Ruhe zu dritt gönnen.

Doch Baby Sussex, wie der Nachwuchs liebevoll genannt wird, ließ sich offenbar noch ein bißchen Zeit. Nicht ungewöhnlich übrigens beim ersten Kind. Als wahrscheinlicher Entbindungstermin war vom Palast immer ein vager Zeitraum von Ende April, Anfang Mai genannt worden. Jetzt ist es ein Maikind – wie schön!

Meghans Mutter will ihre Tochter unterstützen

Meghans Mutter Doria Ragland (62) ist eigens aus den USA angereist, um bei der Geburt von Baby Sussex vor Ort zu sein. Sie traf bereits am Ostermontag (22. April)  auf Frogmore Cottage ein, um ihrer Tochter zur Seite zu stehen. Die Oma in spe dürfte ebenso aufgeregt sein wie Prinz Harry und seine Frau Meghan. Schließlich ist es ihr erstes Enkelkind. Prince Charles, der Vater von Prinz Harry, hat da deutlich mehr Routine. Er ist bereits Großvater der drei Kinder von Prinz William und seiner Frau Herzogin Kate: George (5), Charlotte (4) und Louis (1) of Cambridge.

Meghan wünschte sich natürliche Geburt

Bereits im Vorfeld war bekannt geworden, dass sich Herzogin Meghan eine natürliche Geburt in privaten Umfeld wünscht. Anders als ihre Schwägerin Kate will sie ihr Kind nicht im renommierten St. Mary’s Hospital in London zur Welt bringen, sondern zuhause auf Frogmore Cottage, mit Unterstützung einer Hebamme. Desweiteren möchten Harry und Meghan – auch anders als William und Kate – keinen öffentlichen Auftritt vor Fotografen kurz nach der Entbindung. In einem Statement beschrieben sie dies als „persönliche Entscheidung“ und bedankten sich für die rege Anteilnahme an den Vorbereitungen zur Geburt ihres ersten Babys.

Erstes Bild von Baby Sussex?

„Der Herzog und die Herzogin freuen sich darauf, die aufregenden Neuigkeiten mit allen zu teilen, sobald sie die Möglichkeit hatten, privat als neue Familie zu feiern“, heißt es in der Erklärung. Auf ihrem Instagram-Account sussexroyal – so wird vermutet – werden die jungen Eltern dann am für sie passenden Zeitpunk ein erstes Foto von Baby Sussex mit Angaben zum Namen, Größe und Gewicht veröffentlichen. Auch einen offiziellen Photocall wird es nach Einschätzung englischer Adelsexperten noch geben. Aber eben erst dann, wenn die kleine Familie sich bereit dafür fühlt. Wir respektieren diese Entscheidung und warten gespannt!

Ihr wollt nochmal in Erinnerungen an die Traumhochzeit von Meghan und Harry schwelgen? Das könnt ihr hier

 

Foto: Getty Images

 

 

Unsere Magazine

LUNA NR. 76

Back to School

Die neue Ausgabe: Lässig erziehen. Ganz ohne Meckern und Schimpfen - so geht´s!

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 35

Farbenspiele

In der neuen Luna mum: Geburt ohne schmerzen, Die Haut auf den Herbst vorbereiten, Zweisamkeit trotz Baby

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018