Kinder auf den Mund küssen – Liebesbeweis oder No-Go?

MUM, Menschen

Stefanie Staiger

Kinder auf den Münd küssen - Ja oder Nein? An dieser Frage scheiden sich die Geister. Für die einen ist ein Kuss auf den Mund völlig normal. Andere Eltern belassen es lieber bei einem Bussi auf die Stirn oder die Backe. Was meint ihr?

Als Til Schweiger vor einigen Monaten auf Instagram ein Foto postete, auf dem er seine Tochter Lilli (20) auf den Mund küsste, brach ein Sturm der Empörung los. Auch Ex-Profifussballer David Beckham erntete schon mehrfach Shitstorms, weil er seine kleine Tochter Harper auf Fotos auf den Mund küsst. “Das geht zu weit! Man darf sein Kind nicht auf den Mund küssen, schon gar nicht in der Öffentlichkeit!”, sagten die einen. “Völlig überzogene Aufregung. Natürlich küsse ich mein Kind auf den Mund”, sagten die anderen. Wir haben einen Vater und eine Mutter gefragt, was sie vom Kinder küssen halten und wo sie Grenzen ziehen.

“Ich fand das Kussfoto cool”

Bastian Kruger hat einen achtjährigen Sohn, den er auch auf den Mund küssen. Er findet das normal und bedauert eher, dass sich viele Leute darüber so aufregen.

Unser Sohn wird bald neun und geht in die dritte Klasse. Wir küssen ihn, seit er auf der Welt ist, auf den Mund. Und haben uns, ehrlich gesagt, bisher nie groß etwas dabei gedacht. Wenn ich ihn abends ins Bett bringe, gibt er mir ein Bussi auf den Mund und sagt: „Gute Nacht, Papa, ich hab dich lieb.“ Ich hole ihn regelmäßig vom Fußball ab. Da stehen gestandene Jungs von neun, zehn Jahren um ihn herum und wir geben uns trotzdem ein Bussi auf den Mund zur Begrüßung oder wenn wir Tschüss sagen. Allerdings ist es schon so, dass Küsse auf den Mund Mama und Papa vorbehalten sind. Von anderen, auch von Oma oder Opa, gibt es das nicht.

“Gegen ungewollte Küsse sollte man sich wehren”

Ich finde, dass Kinder sich wehren sollten, wenn sie von anderen ungefragt geküsst, hochgehoben oder angefasst werden. Das geht nicht! Aber einen Kuss, der die Liebe zwischen Eltern und Kind zeigt, finde ich nicht verwerflich. Ich habe mich auch nicht über das Kussfoto von Til Schweiger und seiner Tochter aufgeregt. Ich fand das sogar ganz cool! Die Liebe zwischen Eltern und Kindern ist etwas Einzigartiges. Ich finde es eher schade, dass die Leute da etwas hineininterpretieren. Natürlich muss man die Intimsphäre von Kindern schützen. Ich möchte nicht, dass mein Sohn sich nach dem Sport umzieht und ihm dabei der Hausmeister zusieht. Und falls ich merke, dass er das Küssen auf den Mund nicht mehr will, weil es ihm unangenehm wird, dann lassen wir es. Aber bisher mag er es. Es ist ein schönes Ritual. Ich denke, dass unsere Gesellschaft fast schon hypersensibel ist. Früher war es auch ganz normal, seine Kinder zu küssen, mit ihnen in der Badewanne zu sitzen und zu Hause nackt herumzulaufen. Ich finde es eher bedenklich, dass daraus so ein großes Ding gemacht wird.

“Küssen auf den Mund ist nicht angebracht!”

Julia ist Verwaltungsfachangestellte und Mutter eines dreijährigen Jungen. Sie hält es für unangebracht, Kinder auf den Mund zu küssen. In ihrer Familie ist das nicht üblich.

Wir küssen unseren Sohn auf den Kopf, die Stirn oder die Wange. Aber auf den Mund küssen wir ihn nicht und haben das auch noch nie getan. Ich halte das bei Kindern auch für nicht angebracht. Küsse auf den Mund sind für mich etwas, das Erwachsene oder Teenager austauschen, wenn sie verliebt sind. Es ist eine sehr intime Form des Küssens. Ich würde auch auf keinen Fall wollen, dass jemand mein Kind ungefragt auf den Mund küsst. Weder meine Schwestern noch Freundinnen oder Freunde, selbst wenn sie ihn schon lange kennen. Wenn unser Sohn von sich aus jemanden küssen möchte, ist das etwas anderes. Aber alles, was von anderen Leuten an Zuneigungsbekundungen kommt, empfinde ich als übergriffig und würde das auch deutlich sagen, wenn ich es sehe.

View this post on Instagram

Kiss for Daddy ❤️

A post shared by David Beckham (@davidbeckham) on

“Es gibt andere Möglichkeiten, Zuneigung auszudrücken”

Ich selbst wurde als Kind von meinen Eltern oder Verwandten auch nicht auf den Mund geküsst. Ich finde, das muss auch nicht sein. Es gibt andere Möglichkeiten, seine Liebe und Zuneigung auszudrücken. Eine enge Umarmung, ein liebevoller Kuss auf die Stirn oder die Wange, gemeinsames Kuscheln auf dem Sofa oder beim Ins-Bett-Bringen. Wenn Til Schweiger seine erwachsene Tochter auf den Mund küsst und das auf sozialen Netzwerken postet, ist das seine Entscheidung. Seine Tochter ist mit 20 Jahren auch alt genug, das mitzubestimmen. Aber bei kleineren Kindern halte ich es nicht für richtig, solche Fotos zu machen und dann auch noch auf Facebook oder Instagram zu veröffentlichen. Ich persönlich möchte meinen Sohn vor solchen Bildern, die ihm später vielleicht peinlich sind, schützen. Schließlich haben auch Kinder eine Privatsphäre, die von Erwachsenen respektiert werden sollte.

Kinder auf den Mund küssen ist nicht das einzige Thema, das bei uns kontrovers dikutiert wird. Was haltet ihr zum Beispiel vom “Mom-Bashing”? Kennt ihr den Kampf Mütter gegen Mütter aus eigener Erfahrung?

Unsere Magazine

LUNA NR. 72

Trend Preview

Die neue Ausgabe: Trend Preview! Wir stellen euch unsere Lieblingslooks 2019 vor und lassen uns vom skandinavischen Gespür für Design inspirieren.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 32

Die große Ausgabe zum Jahreswechsel!

Wir haben die schönsten Streetwear Looks und kuscheligen Wool-Styles für Babys und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018