Moderne Wickeltaschen: Stylisch und funktional

Coole Wickeltaschen: Unsere 21 liebsten Modelle

Fashion, MUM

Stephanie Baumgärtner

Mit dem Baby unterwegs? Da verbinden wir gerne das Schöne mit dem Nützlichen und präsentieren euch die coolsten Wickeltaschen, die nicht nur hochfunktional sind, sondern obendrein toll aussehen.

Welche Wickeltasche ist gut für mich?

Als Mama gilt es auf alle Eventualitäten vorbereitet zu sein und alles was das Baby braucht – oder vielleicht brauchen könnte – parat zu haben. Um die vielen kleinen Dinge unterzubringen, dürfen moderne Wickeltaschen demnach nicht allzu klein sein. Besonders praktisch für den Alltag sind schöne Wickeltaschen mit unterschiedlichen Fächern, die eine gute Aufteilung und Übersichtlichkeit ermöglichen. So kann vermieden werden, dass Windeln, Creme und Co. durcheinander kommen. Kleiner Tipp: Beim Kauf berücksichtigen, wie die Tasche zukünftig transportiert wird.

Wickeltasche: Für einen langen Ausflug – bei Wickeltaschen für den Kinderwagen eignet sich hervorragend ein langer Gurt für den Griff und genügend Stauraum für Babyflasche, Brei und Co.

Wickelrucksack: Nur mal kurz unterwegs – für den Rücken und einen kurzen Trip zu Fuß wäre eher ein Wickelrucksack besser geeignet.

Wickeltasche und Unterlage in einem: Im Handumdrehen aufgeklappt, diese Wickeltasche vereint praktische Unterlage und Tasche in einem Modell.

Was muss eine gute Wickeltasche können?

Übersichtliche Aufteilung: Nichts ist schlimmer, als pures Chaos in der Tasche. Das gilt nicht nur für die eigene Handtasche, sondern auch für Wickeltaschen. Um all das Gepäck schnell parat zu haben, ist eine übersichtliche Aufteilung des Innenraums nötig. Hier unterscheiden sich die einzelnen Wickeltaschen stark untereinander. Wir empfehlen: Besonders große Fächern, die beim Blick in die Tasche eine schnelle Übersicht ermöglichen. So können Dinge gegliedert und schnell wiedergefunden werden. Ein einziges großes Innenfach hingegen führt zu Unübersichtlichkeit und Chaos.

Genügend Platz: Um möglichst viele Dinge für Mama und Baby unterzubringen ist natürlich viel Platz gefragt. Auch wenn die Optik oft im Vordergrund steht, nicht an der Größe sparen. Unser Tipp: Einfach die wichtigsten Dinge wie Fläschen, Unterlagen, Spielzeug und Co. in den Shop mitnehmen, um die Praktikabilität zu testen.

Praktisch für unterwegs: Oft mit dem Kinderwagen unterwegs aber kein Tragegurt vorhanden? Schlecht! Beim Kauf lieber vorher darüber nachdenken, bei welcher Gelegenheit der neue Begleiter eingesetzt wird. Ein Tragegurt ist im Übrigen immer zu empfehlen, schließlich kann die Tasche so auch auf der Schulter transportiert werden, um beide Hände für Kind und Kegel freizuhaben.

Ob Designer-Wickeltasche oder Wickeltasche für Zwillinge mit genügend Stauraum für alle Habseligkeiten – wir haben die schöne Auswahl für euch:

 

Wickeltasche packen: Was brauche ich zum Wickeln unterwegs?

Windeln: Je nach Dauer des Aufluges, empfiehlt es sich zwei bis vier frische Windeln mitzunehmen. Natürlich solltest du vorher bedenken, in welchen Abständen dein Baby normalerweise gewickelt wird.

Unterlage: Unterwegs wickeln bedeutet in den meisten Fällen auch Improvisation. Da kann es durchaus vorkommen, dass du dein Baby auf dem Boden wickeln musst. Damit es dein Baby dabei auch gemütlich hat, darf die Wickelunterlage nicht fehlen. Hier eignet sich am besten eine gepolsterte, faltbare Wickelunterlage, die wenig Platz einnimmt und sich leicht abwaschen lässt.

Tüten: Wohin mit der Windel? Wenn gerade keine Entsorgungsmöglichkeit zur Hand, solltest du Tüten einpacken, in denen die alte Windel zunächst verstaut werden kann.

Pflegetücher: Der Hygiene wegen empfehlen sich für unterwegs feuchte Tücher, am besten parfümfreie Babypflegetücher für sensible Haut. Diese sind natürlich auch super, um deine eigenen Hände zu reinigen – denn nicht überall kannst du Ddr nach dem Wickeln die Hände waschen.

Wundschutzcreme: Ist der Babypopo wund, darf ich unterwegs die Wundschutzcreme nicht fehlen, um vor weiteren Entzündungen zu schützen.

Swaddles: Fürs Bäucherchen nach dem Füttern sollten einige Spucktücher eingepackt werden. Im Sommer spenden sie außerdem Schatten über dem Kinderwagen!

Nahrung: Wenn du dein Baby nicht oder nicht ausschließlich stillst, brauchst du unterwegs mindestens Babyflasche und Behälter für Milchpulver und warmes Wasser. Schön, wenn deine Wickeltasche auch eine Isolationstasche für die Flasche mitbringt. Wenn dein Baby schon feste Nahrung zu sich nimmt, ist Babynahrung in der Wickeltasche ein weiteres Muss. So kann beispielsweise Babybrei, Löffel und Lätzchen eingepackt werden.

Wasser: Sobald Babys feste Nahrung bekommen, brauchen sie auch genügend zusätzliche Flüssigkeit. Ungesüßte Tees oder Wasser eignen sich für die Kleinen am besten

Bilder: Jem+Bea

Unsere Magazine

LUNA NR. 71

Cooles Fest!

Die neue Ausgabe: Wir freuen uns auf X-mas: popping mit Sternen, Glanz und Federn, klassisch mit Samt, Cord und kuscheligem Stick und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 32

Die große Ausgabe zum Jahreswechsel!

Wir haben die schönsten Streetwear Looks und kuscheligen Wool-Styles für Babys und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018