allamathea_mumblogger_slider

Mamablogger – Stylistin Alla Mathea im Interview

Fashion, Job, MUM, Medien

Stephanie Baumgärtner

Mode, Lifestyle, Family: Wir trafen junge Mama-Blogger zu einem Gespräch mit Kind und Kegel. Darunter Stylistin und Wahlhamburgerin Alla Mathea. Wie sie den Alltag mit Kindern meistert, erklärt uns Alla Mathea im Interview.

Welche Rolle nimmt Mode für dich als Mutter und für deine Kind(er) ein?

Als ich noch keine Kinder hatte, habe ich immer gesagt ich werde niemals eine Mutter werden, die nichts mehr aus sich macht. Ich werde mich genauso anziehen (natürlich dem Alter entsprechend), modern und stylisch zu sein. Genauso lege ich viel Wert darauf, dass meine Tochter gepflegt und schön/süß aussieht.

allamathea1

Welche Relevanz hat das Thema Nachhaltigkeit für dich?

Ich versuche für mich, hochwertige Sachen zu kaufen, wovon ich mehr davon habe. Mit einem Kind ist es schwierig, weil die so schnell rauswachsen, aber wir finden vieles im Sale oder auf dem Flohmarkt oder bekommen Kleidung von Freunden, die auch schon Kinder haben.

Welchen Einfluss haben Soziale Medien auf dich und deine Kind(er)?

Ich lasse mich gerne von Sozialen Medien inspirieren, auch wenn es um neue Marken oder Produkte geht.

Wie lässt sich für dich Beruf und Familie vereinen?

Es ist schwierig, ich kämpfe viel mit meinem schlechten Gewissen, wenn ich mal länger arbeiten muss. Leider geht es nicht anders, dafür nehme ich mir die nächsten Tage viel Zeit und verbringe intensiver die Zeit mit meiner Tochter.

allamathea2

Was bedeutet persönliche Erfüllung?

Wenn mich meine Tochter morgens anlächelt, dann weiß ich habe alles richtig gemacht und sie ist das Beste was mir passiert ist. Das ist wahre Liebe.

Die größte Herausforderung am Mama-Sein:

Ich finde wir Frauen sind von Natur aus so stark, bei uns läuft alles automisch, als hätten wir vorher nie was anderes gemacht. Wir sind so organisiert und strukturiert, das würde kein Mann schaffen.

Das hat sich durch die Geburt am meisten verändert:

Es hat sich einfach alles verändert. Ich kann meine Mama jetzt viel mehr verstehen, die Ängste, die Sorgen, die Liebe.

Wie schafft man es trotz Mutterschaft Frau zu bleiben?

Einfach machen! Ein Kind bedeutet nicht, dass man keine Zeit mehr für sich hat.

Fotos: Jessica Sidenros
Haare & Make-up: Miriam B. @ Blossom

 

Unsere Magazine

LUNA NR. 80

Happy Looks

Mach endlich Schluss: Streitthema Bildschirmzeit. Wie viel ist okay?

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020