Buchtipps

11 Bücher, die uns weiterbringen

MUM, Medien

Uli Morant

Gerade jetzt sind Bücher gefragt, die uns neue Anregungen geben. Wir haben eine Auswahl, die ein buntes Spektrum zeigt: Von Nachhaltigkeit, Gesellschaftspolitik bis zu Selbstfindung. Viel Spaß beim Lesen!

BüchertippsElizabeth Day: How to Fail

„Zu scheitern hat mir in vielerlei Hinsicht die Augen geöffnet. Ich habe mehr aus meinen Krisen gelernt als aus den guten Zeiten.“ Die englische Journalistin und Autorin Elizabeth Day ist davon überzeugt, dass Krisen uns auch beflügeln können. Egal ob es um die Schwierigkeit geht mit fortgeschrittenen Alter eine neue Sportart zu erlernen, eine Trennung oder eine Karriere die nicht linear verläuft. Die Autorin zeigt, dass wir uns nicht an unseren Misserfolgen messen lassen sollten. Wenn wir uns klar machen, warum wir etwas eben einmal nicht geschafft haben, gibt uns das Stärke. Aus Fehlern lernen und dem Leben gelassen, glücklich und voll Zuversicht begegnen. Dazu ermuntert uns dieses Buch. Gerade in Zeiten wie diesen eine sehr aufbauende Lektüre. Es gibt übrigens auch einen Podcast von der Autorin: How to fail with Elizabeth Day. Sehr inspirierend!
Goldmann Verlag für 12 Euro.

Marion Hellweg: The Green LifeBüchertipps

Der neue Lebensstil bedeutet auch, dass man in seiner unmittelbaren Umgebung mehr auf Nachhaltigkeit achtet. Im Buch von Wohnexpertin Marion Hellweg gibt es dazu viele leicht umzusetzende Tipps und Inspirationen. Interior-Expertinnen verraten zudem ihre besten Tipps für Recycling und Upcycling, Slow Living oder Abfallvermeidung. Ein extra Material-Guide erklärt, wie Holz, Bambus, Naturstein, Glas, Metall, Naturfasern, Papier, Wolle und Textilien ein gesundes Raumklima ermöglichen. Dazu gibt es ein Verzeichnis mit Händlern, die sich ganz auf nachhaltige Möbel, Accessoires und Wohnprodukte konzentrieren. Ein umfassender Wohnguide aus dem man so manche Idee für das eigene Zuhause ableiten kann und der sich durchweg den erhobenen Zeigefinger verkneift.
Prestel Verlag für 26,00 Euro.

 

BüchertippsBecoming: Finde deine innere Stimme

Eine kleine Reise ins eigene Innere gefällig? Zusammen mit Michelle Obama kann man die Zeit nutzen, um über sich, die eigene Familie, manche Verhaltensstrategien oder Vermeidensstrategien nachzudenken. „Das Schreiben ist eine Methode, um zu verarbeiten, zu verstehen, zu wachsen und um sich zu erinnern“, sagt Michelle Obama, die ehemalige First Lady. Das Ausfüllbuch gibt uns die Möglichkeit über unsere Ziele nachzudenken, über Herausforderungen und Träume zu reflektieren. Als Gattin eines Politikers fehlen aber auch Themenbereiche nicht in denen es darum geht, wie wir uns als Teil einer Gesellschaft verstehen, was wir bewirken wollen und wie ein Zusammenleben mit anderen in unserer Vorstellung aussehen könnte. Die vielen Fragen lassen sich entweder nacheinander oder einzeln beantworten. Sie geben eine schöne Anleitung, die eigenen Gedanken, Wünsche, Sorgen und Zukunftsideen festzuhalten.
Goldmann Verlag, 12,95 Euro.

Do it Yourself: Einfach plastikfrei lebenBüchertipps

Wenn Babys in den Haushalt einziehen, stellt man sich viele Fragen. Auch die, wie umweltfreundlich die Umgebung ist, die man im eigenen Zuhause bietet. Mikroplastik findet sich in Kosmetik, in Dekoprodukten, in so vielen Dingen, die wir völlig unkritisch noch jeden Tag benutzen. Selbst wenn man nicht ganz auf Plastik verzichten kann oder will: Charlotte Schüler hat viele Anleitungen für Produkte, die sich ganz einfach plastikfrei herstellen lassen. Oder die als plastikfreie Alternativen zu Gekauftem funktionieren. Selbst wenn man nur einige der Tipps umsetzt und in den eigenen Alltag integriert, fühlt sich das schon sehr gut an – und leistet einen kleinen Beitrag für eine plastikfreie Umwelt. Immerhin!
Südwest Verlag für 18 Euro.

 

BüchertippsMarta Breen: How to be a Feminist

Warum sollte man dieses Buch als emanzipierte Frau lesen? Die Journalistin Teresa Bücker, die das Vorwort der deutschen Ausgabe geschrieben hat, sagt dazu: „Für deutschsprachige Leserinnen ist es deswegen so interessant, mit dem Buch von Marta Breen die Perspektive einer Norwegerin kennenzulernen, denn so gut wie in Norwegen geht es Frauen fast nirgendwo.“ Und trotzdem kämpft Marta Breen weiter für die Gleichstellung der Frauen – nicht nur in ihrem Land, sondern weltweit. Denn Frauen stellen zwar gut die Hälfte der Bevölkerung, doch allein am Global Gender Gap Report von 2020 merkt man, wie sehr sie/wir noch immer benachteiligt werden: Deutschland liegt hier im Ranking auf Platz 10, Norwegen immerhin auf Platz 2 hinter Island. Es gibt also noch viel zu tun. Und gerade wenn man dabei ist eine kleine Familie zu gründen, sollte man sich ruhig die Zeit nehmen und über seine Position nachdenken. Wie will ich mein Leben mit Partner und Kind gestalten? Auch dafür liefert dieses Buch gute Anregungen.
Elisabeth Sandmann Verlag für 15 Euro.  

 

Das langweiligste Buch der WeltBuchtipps

Haben Sie Schlafprobleme? Gerade im letzte Schwangerschaftsdrittel fällt es vielen Frauen schwer, zur Ruhe zu kommen. Abhilfe kann dieses Buch schaffen. Es liefert die einschläferndsten Fakten der Welt. Oder finden Sie die Herkunft der Artischocke spannend, oder wie Meerglas entsteht, wie Farbe trocknet, Staubteilchen sich bewegen oder wie man eine Wand fliest, Schritt für Schritt? Professor K. McCoy und Dr. Hardwick geben der Langeweile eine neue, bisher unerreichte Dimension. Dazu gibt es übrigens (praktisch als Steigerung!) ein Hörbuch (erschienen im Hörverlag). Bjarne Mädel erklärt darin mit angenehm ruhiger und schön einschläfernder Stimme, wie man am besten Sand zählt oder gibt uns Nachhilfe in Sachen Kreisverkehr. Mein persönlicher Liebling: Eine Geschichte der frühen Teppichherstellung in den Vereinigten Staaten von Amerika. Zehn Zeilen lesen und dann „Gut‘ Nacht!“.
Atlantik Verlag für 14 Euro.

 

BuchtippsRebecca Sullivan: Natürlich leben

Ein Shampoo selber machen – und damit genau wissen, was drin ist? Oder vielleicht auch ein Anti-Aging-Serum, eine Haarmaske oder den Concealer? In diesem liebevoll gestalteten Handbuch gibt es viele einfache Anleitungen, wie sich nachhaltige Produkte für Haushalt und Körper aus natürlichen Zutaten selbst herstellen lassen. Inspiriert vom Wissen ihrer Großmutter hat Rebecca Sullivan Rezepte für Grundnahrungsmittel und Tipps zum Haltbarmachen und Einkochen zusammengestellt. Dazu gibt es Ideen für selbstgemachten Haushaltsreiniger, für Waschmittel oder wie man Wäsche natürlich behandeln kann. Plastikfrei, ohne schädliche Zusatzstoffe wie Parabene oder ähnliches kommen all die Rezepte aus. Man muss ja nicht alles übernehmen, aber als Ideengeber für das ein oder andere nachhaltige und ökologische Produkt ist dieses Buch genau das Richtige. Außerdem macht es unglaublich Spaß, sich zum Beispiel selbst eine Creme anzurühren.
Knesebeck Verlag für 18 Euro.

Morgen räum‘ ich aufBuchtipps

Ach ja, Ordnung halten kann so befreiend sein! Und gerade jetzt ist Aufräumen eine gute Ablenkung. Zudem verleiht es uns eine gewisse Sicherheit, denn wenn man das eigene Umfeld im Griff hat, hat man auch die Welt – zumindest ein ganz kleines Stück davon – „im Griff“. Trügerisch, gewiss, aber doch so menschlich. Wer mit allen Folgen von Marie Kondo bereits durch ist, findet in diesem Buch Anregungen und hilfreiche Tipps, wie sich das Zuviel im eigenen Zuhause gekonnt reduzieren oder neu ordnen und arrangieren lässt. Wann wäre der Zeitpunkt günstiger, sich von Unnützem zu trennen. Die Palette reicht vom schwedischen Döstädning über Karen Kingstons Feng Shui bis hin zum Minimalismus für Fortgeschrittene. Das Highlight ist sicherlich die exklusive Geschichte von Doris Dörrie, aber auch Lucia Berlin, Martin Suter und Wladimir Kaminer tragen mit zur Unterhaltung bei. Unterhaltsam und lehrreich, was will man mehr!
Diogenes Verlag für 10,00 Euro.

 

Buchtipps Clemens G. Arvay

Clemens G. Arvay: Biophilia in der Stadt

Eigentlich sind wir gemacht für ein Leben, das sich draußen in der Natur abspielt. Nachweislich werden wir bei einem Spaziergang im Grünen entspannter, ausgeglichener, Stresshormone werden schneller abgebaut und Glückshormone ausgeschüttet. Die Natur wirkt gegen alle möglichen Zivilisationskrankheiten wie Herz-Kreislaufprobleme oder Depressionen. Aber was sollen Städter tun, die einen Großteil des Jahres auf wenig Grün und mehr Grau blicken?Der Biologe Clemens Arvay ist optimistisch und zeigt, wie und warum sich naturnah gestaltete Großstädte positiv auf die Gesundheit des Einzelnen und auf das gesamtgesellschaftliche Wohlbefinden auswirken. Seine biophile Stadt der Zukunft besteht aus einem Netzwerk von Ökokorridoren, was unter anderem eine verbesserte Luftqualität zur Folge hat. Doch Arvay ist in seinem Buch nicht nur mit Zukunftsvisionen beschäftigt. Er gibt konkrete Tipps, wie Stadtbewohner die Heilkraft der Natur schon jetzt effizient nutzen können. Ein inspirierendes Buch.
Goldmann Verlag für 11 Euro.

 

Nicola Sievering: Plan B

Passt mein jetziger Job noch zu mir, zu meiner kleinen Familie, zu meinem Leben? Eine Frage, die sich viele Frauen stellen, gerade wenn es nach der Elternzeit zurück in die Firma gehen soll. Denn wenn der Arbeitgeber nicht so familienfreundlich ist, wie man sich das vorstellt, kann es schon schwierig werden. Aber vielleicht lockt auch der Wunsch nach einem richtigen Neuanfang: ein Café eröffnen, die Idee zu einem Start-up verwirklichen, sich mit einer Geschäftsidee selbständig machen… Sehnsuchtsmodelle gibt es viele. Die Autorin Nicola Sieverling ist erfolgreiche Umsteigerin und vermittelt das Rüstzeug für einen Neustart: Sie verrät, wie man die eigenen Talente erkennt und fördert, erklärt wirtschaftliche Faktoren und zeigt mögliche Fallstricke auf. Ergänzt wird der Praxisteil durch inspirierende Porträts von Menschen, die den Neustart bereits geschafft haben. Ein Buch, das einen auf Ideen bringt und einen immer wieder dazu aufruft, mutig zu sein.
Kailash Verlag für 14,99 Euro.

 

Summer Rayne Oakes: Pflanzenliebe

Zimmerpflanzen erleben ein echtes Revival. Längst ist das klassische Fensterblatt nicht mehr nur für Omis interessant! Auf Instagram tummeln sich Grün-Liebhaber und überbieten sich mit frischem Grün in ihren Wohnungen und seltenen Pflanzen, die sie ergattert haben und stolz präsentieren. Summer Rayne Oakes gehört zu den Leuten, die mit einem grünen Daumen geboren wurden. Sie ist Unternehmerin, Autorin und Model, studierte Umweltwissenschaften und Insektenkunde an der Cornell University und beschäftigt sich heute hauptsächlich mit den Themen Nachhaltigkeit und Gesundheit. In ihrem Blog „Homestead Brooklyn“ versucht sie den Menschen zu helfen, wieder einen Zugang zur Natur zu finden. In ihrer YouTube-Serie „Plant One On Me“ besucht sie nicht nur Menschen, die tolle Zimmerpflanzen kultivieren, sondern erklärt auch, wie man zum Beispiel eine „grüne Wand“ pflanzt, wie man Pflanzen im kleinsten Stadt-Apartment unterbringen kann oder lebende Gärten gestaltet. Das Buch ist eine Vertiefung ihres YouTube-Kanals und ein schönes Nachschlagewerk für Anfänger und Profis. Perfekt für alle, die ihr Leben in Zukunft ein wenig grüner gestalten wollen.
Mosaik Verlag, 12,99 Euro.

Charles Pépin: Sich selbst vertrauenBuchtipps

Die „Kleine Philosophie der Zuversicht“ ist genau das richtige Buch im Moment. Man denkt gerade jetzt über so vieles nach und oft fehlt der Austausch und man wird im wahrsten Sinne auf sich selbst zurück geworfen. Hier hilft der Autor und Philosoph Charles Pépin weiter. Eigene Zweifel ausräumen, für sich selbst einen Weg finden aber vor allem sich selbst vertrauen. Pépin macht Mut, auf die eigene, innere Stimme zu hören, zitiert Philosophen und ordnet ein. Allerdings nicht hochgestochen, sondern sehr verständlich und klar. Sich selbst treu bleiben und gleichzeitig einen positiven Blick auf die Zukunft haben, dazu rät Pépin in seinem kleinen Buch – das übrigens in Frankreich ein Bestseller war.
Hanser Verlag für 17 Euro.

 

 

 

 

Illustration: Gettyimages

Unsere Magazine

LUNA NR. 80

Happy Looks

Mach endlich Schluss: Streitthema Bildschirmzeit. Wie viel ist okay?

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020