babyphones_slider

Babyphone: Was können neue Modelle, Apps und Kameras?

BABY, Erstausstattung

Rebekka Rein

Moderne Babyphones können viel mehr, als nur den Schlaf zu überwachen und Geräusche ans Empfangsgerät der Eltern zu übermitteln. Viele bieten eine Gegensprechfunktion, sind gleichzeitig Nachtlicht und Spieluhr. Wir liefern einen kurzen Überblick, was die Geräte alles können.

So funktioniert ein Babyfon oder Babyphone

Mit einem Babyfon oder Babyphon können wir unser Baby oder Kleinkind akustisch überwachen. In den meisten Fällen besteht es aus einem Sender, der im Babyzimmer steht und einem Empfangsgerät, dass bei den Eltern steht. Dieser Empfänger ist mobil, so dass Eltern ihn in verschiedenen Zimmern einfach benutzen können. Übertragen werden die Geräusche aus dem Kinderzimmer mithilfe von Funktechnik. Strahlenarme Geräte übertragen Daten vom Sender aus mithilfe des Stromnetzes.

Einfache Geräte funktionieren nur in eine Richtung – vom Sender zum Empfänger. Einige moderne Geräte erlauben aber auch eine Gegensprechfunktion. Damit die Batterien geschont oder der Stromverbrauch niedrig gehalten wird, schalten sich die Geräte erst ab einem bestimmten Geräuschpegel ein. Dies reduziert auch die Strahlung bzw. die Übertragung elektromagnetischer Felder auf das nötigste Minimum. Viele Geräte zeigen den Geräuschpegel im Kinderzimmer auch optisch an, durch Lichtsignale. Dies ist besonders praktisch, wenn die Umgebung der Eltern etwas lauter ist – etwa beim Fernsehen, Musik hören oder wenn Gäste zu Besuch sind.

Babykameras – ganz ohne Strahlung

Babymoov-Babycamera-0-EmissionDa die Kamera die Verbindung zum Empfangsgerät über das Stromnetz und den Internet-Router aufbaut, funktioniert die Überwachung ganz ohne Strahlung. Somit ist die Reichweite auch unbegrenzt. Bis zu vier Personen können gleichzeitig über Smartphone, Tablet & Co. auf die 360-Grad ausrichtbare Kamera zugreifen. Per Handy könnt ihr ein integriertes farbiges Nachtlicht regulieren. Außerdem könnt ihr per Foto oder Video aufnehmen, wie das Baby schläft. Falls kein Router vorhanden ist, kann ein USB-Wifi-Stick von Babymoov gekauft werden.
ca. 180 Euro; über babyartikel.de

Babyphones mit Musikfunktion

reer_beeconnect-plus_babyphone_produkt_02_webSolange das Kind ruhig schläft, befindet sich das Babyphone im Ruhemodus. Das verringert nicht nur den Energieverbrauch, sondern auch die Strahlung reduziert sich auf 0 Prozent. Dank der intelligenten Geräuschaktivierung verbinden sich die Einheiten, wenn das Baby einen Laut von sich gibt. Die Babyeinheit ist mit einer Musikfunktion ausgestattet und kann acht Lieder abspielen. Auch ein Nachtlicht ist enthalten. Per USB-Anschluss lassen sich die Akkus der Elterneinheit aufladen.
ca. 58 Euro; über mytoys.de

Babyphone mit LED-Anzeige

reer_beeconnect-plus_babyphone_produkt_02_webDieses Babyphone funktioniert ohne Batterien – so besteht keine Gefahr, dass diese leer sind und so dem Gerät der Saft ausgeht. Auch wenn die Verbindung abreißt, gibt es einen Hinweiston. So könnt ihr immer sicher sein, dass die Übertragung wirklich funktioniert. Dafür braucht ihr allerdings immer eine Steckdose in der Nähe, was den Einsatz im Garten erschwert. Dann könnt ihr euch aber mit einem Verlängerungskabel behelfen. An einer LED-Anzeige können Eltern die Geräuschintensität ablesen, was die Überwachung in einer lauten Umgebung erleichtert. Eine zweite Elterneinheit ist für rund 12 Euro Aufpreis erhältlich.
ca. 30 Euro; über amazon.de

Babyphones in verspieltem Design

V-Tech BabyphoneMeistens schauen Babyphone einfach so aus wie das, was sie sind: wie schlaue technische Geräte. Nicht so diese Exemplare: Sie haben den Look von wachsamen Eulen und verfügen über clevere Funktionen. Fünf vorinstallierte Schlaflieder begleiten den Spross ins Reich der Träume, über eine Gegensprechfunktion können die Eltern aus der Ferne zum Baby sprechen. Vielleicht reicht ja schon der Klang ihrer Stimme, um den Nachwuchs zu beruhigen?
ca. 60 Euro; über windeln.de

Babyapps – für einen ruhigen Schlaf

MAM Baby Phone App_Start Screen_Baby ist wachMit dieser App kann man Babys Schlaf ganz einfach kontrollieren, ohne dass ein Babyphone vorhanden sein muss. Ihr braucht nur zwei Smartphones oder Tablets und eine Internetverbindung. Ein Gerät bleibt beim Baby und überträgt Video- und Audiosignale auf das zweite. So könnt ihr das Baby nicht nur hören und sehen, sondern über die Rücksprechfunktion auch mit ihm reden. Die App ist natürlich besonders praktisch, wenn man im auf Reisen ist.
kostenlose App für iOS und Android; mambaby.com

 

Foto Slider: Gettyimages

Unsere Magazine

LUNA NR. 79

Spring Time

Alles für die Schule: Der richtige Ranzen und Accessoires für ABC-Schützen

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020