Kino: Bridget Jones ist zurück – und schwanger!

SCHWANGERSCHAFT

Stefanie Staiger

Darauf haben ihre Fans sehnsüchtig gewartet: Bridget Jones is back! Nach zwölf Jahren kehrt Renée Zellweger in der Rolle der liebenswert-schusseligen Engländerin mit Liebesproblemen zurück auf die Leinwand. Am 20. Oktober startet „Bridget Jones´Baby“ in den deutschen Kinos. Wir verraten euch schon mal ein paar Highlights, auf die ihr euch freuen könnt.

Bridget Jones (Renée Zellweger)

Da ist sie wieder: Bridget Jones, gespielt von Renée Zellweger (Foto: © 2016 UNIVERSAL STUDIOS, STUDIOCANAL AND MIRAMAX)

Die gute Nachricht zuerst: Der dritte Teil der Filmreihe, nach „Bridget Jones – Schokolade zum Frühstück“ (2001) und „Bridget Jones – Am Rande des Wahnsinns“ (2004) ist kein müder Aufguss der populären Kassenknaller, sondern wirklich sehr unterhaltsam und lustig. Auch Renée Zellweger, die in den letzten Jahren mit wechselnden Partnern und komplett verändertem Look (böse Zungen unterstellten Botox oder eine Schönheits-OP) für Schlagzeilen sorgte, zeigt sich in Bestform und spielt ausgezeichnet.

Bridget (Renée Zellweger) mit Jack (Patrick Dempsey, m.) und Mark (Colin Firth, r.)

Bridget (Renée Zellweger) mit Jack (Patrick Dempsey, m.) und Mark (Colin Firth, r.) (Foto: © 2016 UNIVERSAL STUDIOS, STUDIOCANAL AND MIRAMAX)

Worum geht es? Bridget Jones ist inzwischen Anfang 40, lebt immer noch in London, arbeitet erfolgreich als Filmproduzentin und ist – wieder einmal – Single. Das findet sie aber nicht weiter schlimm, schließlich hat sie nette Freunde und einen guten Job. Bis ihr eines Tages der attraktive Amerikaner Jack Qwant (Patrick Dempsey) über den Weg läuft. Es folgt ein heißer One Night Stand. Eine Woche später begegnet Bridget zufällig ihrer alten Liebe Mark Darcy (Colin Firth). Die Gefühle flammen kurzzeitig wieder auf – auch er landet mit Bridget im Bett. Einige Wochen später stellt sie fest: Sie ist schwanger! Doch wer von beiden ist der Vater?

Bridget (Renée Zellweger, r.) beim Ultraschall mit ihrer Ärztin Dr. Rawling (Emma Thompson, l.)

Bridget (Renée Zellweger, r.) beim Ultraschall mit ihrer Ärztin Dr. Rawling (Emma Thompson, l.) (Foto: © 2016 UNIVERSAL STUDIOS, STUDIOCANAL AND MIRAMAX)

Wer spielt mit? Neben Renée Zellweger ist Oscar-Preisträger Colin Firth („The King´s Speech“) als Mark Darcy wieder mit von der Partie – allein er wird Scharen von Frauen ins Kino locken! Neuzugang Patrick Dempsey genießt bereits aus seiner Zeit als Arzt in der TV-Serie „Grey´s Anatomy“ den Ruf als Hollywood-Hottie. Er glänzt in der Rolle des charmanten Amerikaners Jack. Wunderbar ist Emma Thompson als Bridgets Frauenärztin Dr. Rawlings. Bridgets Eltern spielen erneut Jim Broadbent und Gemma Jones. Selbst mit dem legendären Rentierpullover von Mark Darcy gibt es ein Wiedersehen…

bridgetjonesplakat

„Bridget Jones´Baby“, ab 20. Oktober 2016 im Kino (Foto: © 2016 UNIVERSAL STUDIOS, STUDIOCANAL AND MIRAMAX)

Warum ansehen? Es macht einfach Spaß, Bridget Jones bei ihrem chaotischen Liebeswirrwarr zuzuschauen – vor allem, weil die Charaktere sympathisch und überzeugend rüberkommen und sich jeder wohl immer mal wieder in typischen „Bridget Jones-Momenten“ ertappt. Die Schauspieler sind in Bestform, der Soundtrack macht Laune – ein wunderbarer Unterhaltungsfilm. Nicht mehr – aber auch nicht weniger.

Unbedingt mitnehmen? Die beste Freundin, den besten Freund, die Mädelsclique, die Mutter – alle, die Bridget Jones mögen. Plus eine Flasche Prosecco und ordentlich Popcorn.

Unsere Magazine

LUNA NR. 79

Spring Time

Alles für die Schule: Der richtige Ranzen und Accessoires für ABC-Schützen

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020