Home Spa: Gesichtsmasken selber machen

Beauty, MUM

Alexandra Brechlin

Einfach mal in der Badewanne liegen, eine Maske auftragen und denn Alltag vergessen. Für einen entspannten Spa-Tag muss man nicht unbedingt das Haus verlassen.

Einfach mal auf den Pauseknopf drücken, dazu werden in den letzten Wochen einfach mal gezwungen. Warum also nicht einfach diese freie Zeit für sich selbst nutzen und sich etwas Gutes tun? Denn, für einen erholsamen Tag im Home Spa braucht es gar nicht viel. Spa für Körper (und Geist) funktioniert auch prima daheim. Wir zeigen euch wie das geht!

Masken zur Gesichtspflege selber machen

Zum Glück werden werden die Make-Up und Beauty Counter derzeit noch von Hamster-Käufern verschont und man kann hier fast alles kaufen, was die Haut und den Teint zum Strahlen bringt. Auch Online-Shops verhelfen ohne vor die Tür zu gehen zu einem frischen Aussehen. Wer sich hingegen einmal selbst ausprobieren will, kann das mit folgenden Rezepten für Gesichtsmasken versuchen:

Honig Joghurt Maske

Diese Maske macht fahle und müde Haut wieder munter. Dazu einfach 5 EL Naturjoghurt mit 1 EL Honig verrühren, auf das Gesicht auftragen und circa 15 – 20 Minuten einwirken lassen. Anschließend wird die Maske mit lauwarmem Wasser abwaschen.

Kurkuma Gesichtsmaske

Für diese Maske werden nur ein Teelöffel Kurkuma, ein Teelöffel Honig und ein Teelöffel Olivenöl miteinander vermengt. Das Kurkuma in der Maske ist besonders gut für empfindliche fettige Haut geeignet da es entzündungshemmend und antibakteriell wirkt. Beim Vermengen der Zutaten sollte man jedoch besser Handschuhe anziehen, da Kurkuma bekanntlich sehr farbintensiv ist.

Und wer jetzt so gar keine Lust auf selber machen hat, kann einfach mal folgende Produkte probieren:

 

Für danach – die Augenmaske

Für die Extraportion an Pflege sorgt eine Augenmaske. Und auch die lässt sich ganz einfach selbst anmischen. Ein absoluter Klassiker sind natürlich die Gurkenscheiben, welche die Haut beruhigen, kühlen und straffen. Aber auch folgende Rezepte kann man ausprobieren:

Grüne Tee Maske

Für diese Maske wird ein halber Teelöfel Matcha mit zwei Teelöffeln Honig und drei Teelöffeln Aloe Vera Gel vermischt. Der grüne Tee wird dafür sorgen, das Augenschwellungen zurückgehen und die zarte Haut unter den Augen an Festigkeit gewinnt.

Kaffee Maske

Kaffee ist ein bekannter Muntermacher – nicht nur für den Geist sondern auch für die Haut. Für diese spezielle Augen-Kaffeemaske wird gemahlenes(und nicht aufgebrühtes!) Kaffeepulver mit Kokosöl vermischt. Das Mischverhältnis sollte dabei 1:1 betragen – sprich ein Teelöffel Kaffee mit einem Teelöffel Kokosöl.

Und wer jetzt so gar keine Lust auf selber machen hat, kann einfach mal folgende Produkte probieren:

Ab in die Wanne

Der optimale Zeitpunkt für ausgiebige Hautpflege mit Masken und Co. ist dabei natürlich in der Badewanne. Hier kann man abschalten und gleichzeitig seinen Körper verwöhnen. So soll bereits Kleopatra in Milch gebadet haben, um ihrer Haut die nötige Feuchtigkeit zu spenden. Aber natürlich gibt es – neben  Milch – noch viele andere tolle Ideen für ein pflegendes Bad.

Zitronen-Rosmarin Badesalz

Für das Zitronen-Rosmarin Badesalz braucht man eine Bio-Zitrone, ein bis zwei kleine Äste Rosmarin, fünf Esslöffel Meersalz und vielleicht noch einen Teelöffel Honig  – das wirkt nochmal extra pflegend für die Haut. Zuerst wird die Zitrone gut gewaschenen und trocken getupft, ehe man anfängt die Schale vorsichtig abzureiben.Danach werden die Nadeln vom Rosmarin-Ast mit einem Messer feingehackt. Beides wird dann am Ende mit dem Meersalz(und eventuell dem Teelöffel Honig) vermengt.

Duftendes Badesalz

Für dieses Badesalz braucht man eine Tasse grobkörniges Meersalz, 15-20 Tropfen ätherisches Öl, wie zum Beispiel Lavendel- oder Orangenöl, Blütenblätter und ein passendes Glasgefäß zum aufbewahren. Das Meersalz wird darin gut mit den Ölen und Blütenblättern vermischt – und schon ist das Badesalz einsatzbereit.

Und wer jetzt so gar keine Lust auf selber machen hat, kann einfach mal folgende Produkte probieren:

 

Düfte zum Wohlfühlen

Zu einem echten Spa-Tag gehört natürlich auch die richtige Beleuchtung. Das können zum Beispiel einfach ein paar nette Teelichter sein oder aber eine tolle Duftkerze. Die kann man jederzeit Online bestellen und damit auch kleine nischigere Manufakturen unterstützen. Und wenn man gerade dabei ist, warum nicht gleich auch ein gutes Buch an den Wannenrand legen – oder sich von einer der vielen Buchhändler aus der Umgebung liefern lassen?

 

Bodylotion danach

Nach dem ausgiebigen Pflegebad heißt es dann natürlich: Die Feuchtigkeit gut in der Haut bewahren. Dafür eignen sich Bodylotions ebenso wie Körperöle. Wer es eher natürlich mag, kann ganz einfach zu einem Mandel- oder Kokosöl greifen oder aber einfach folgende Produkte probieren:

Abrunden kann man so einen Spa-Tag dann ganz einfach mit einer leichten Yoga-Übung oder Meditation. Das geht  – ebenso wie auch Sport – beides auch prima Zuhause. Inzwischen bieten immer mehr Studios über soziale Medien Live-Online-Kurse an.

Bild: istock

Unsere Magazine

LUNA NR. 80

Happy Looks

Mach endlich Schluss: Streitthema Bildschirmzeit. Wie viel ist okay?

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020