Haare selber färben oder schneiden? Unsere Tipps

Beauty, MUM

Alexandra Brechlin

Corona-Krise und kein Friseur in Sicht? Mit diesen Tipps übersteht eure Frisur die Homeoffice Zeit.

Während der Coronakrise haben aktuell alle Friseure geschlossen. Doch das bedeutet nicht, dass ihr euch nicht in der Zwischenzeit selber die Haare machen könnt. Denn gerade jetzt sollte man ich doch rundum wohlfühlen, um ganz motiviert Pläne für das Danach zu schmieden.
Was mit Home-Workout und Gesichtspflege ganz gut klappt, kann sich in Sachen Haarpflege jedoch ein bisschen schwierig gestalten. Darum haben ein paar Tipps zusammengestellt, mit denen ihr übergangsweise zuhause den Friseur ersetzen könnt.

Ansatz selber nachfärben

So ein Ansatz sieht nie besonders schön aus. Daran ändert auch der vor kurzem via Instagram ins Leben gerufene Hashtag #ZeigdeinenAnsatz nicht wirklich etwas. Aber mal Hand aufs Herz: So eine kleine Pause vom ständigen Färben und Blondieren tut den Haaren auch mal gut. Wer es so gar nicht mehr aushalten mag, kann versuchen die Ansätze mit online erhältlichen Färbemitteln einfach zu kaschieren. Das Ganze hält dann zwar nur für eine Haarwäsche, aber ist oft besser als nichts.

Gelbstich beheben bei blondierten Haaren

Gefärbte blonde Haare  – ob Strähnen oder nicht – bilden oft nach einer Weile einen unschönen Gelbstich, den man sich dann mit Vorliebe bei dem Friseur des Vertrauens wieder beheben lässt. Aber genau das geht jetzt eben nicht. Wem der unschöne Farbton zu schaffen macht, greift zu einem Shampoo mit violetten Pigmenten. Violett neutralisiert gelbe Farbtöne und das Blond strahlt noch viel länger.

Orangestich bei braun gefärbten Haaren

Problem Nummer eins von dunkleren Haaren: unschöne Orange- oder auch Messingstiche im Haar. Die Antwort darauf: Blau. Die Farbe wirkt nämlich konträr und schafft es so, dass der orangene Farbstich bei aufgehellten, aber auch von Natur aus braunem Haar verschwindet.

Haare pflegen: Diese Produkte sind perfekt für zuhause

Die Zeit zuhause ist perfekt für ausgiebige Haarpflege. Ihr könnt zum Beispiel mal eine Haarkur den ganzen Tag einwirken lassen. Besonders toll ist es auch, die Haare nach dem Waschen nochmals dick mit einer Haarmaske „einzucremen“ und das ganze über Nacht einwirken zu lassen. Hierfür gibt es extra spezielle Overnight-Haarmasken. Aber  auch herkömmliche Haarmasken sind hier nützlich. Am nächsten Morgen muss man die Haare dann einfach nochmal nachspülen und schon wirken sie viel glänzender und gesünder. Aber Achtung: Die Haare sollten nicht überpflegt werden. Als Faustregel kann man sich merken, dass eine Haarkur alle fünf bis sieben Tage völlig ausreichend ist.

Haltbarkeit von Extensions verlängern

Wer sich regelmäßig Extensions setzen lässt und es ausgerechnet jetzt an der Zeit wäre, diese wieder zu erneuern oder hochsetzen zu lassen, dem hilft vielleicht folgender Trick. Die Haare nach dem Haare waschen trocken föhnen und dann direkt ein Trockenshampoo verwenden. Das hebt den Ansatz etwas an. So wirkt das Haar frischer und der Look hält noch ein bisschen länger.

 

Übergangsfrisuren, wenn die Frisur rauswächst

Geht man nicht zum Frisur, wird aus der gut geschnittenen Kurzhaarfrisur ganz schnell eine nervige Mittellänge, die nie so richtig sitzen und halten will. Aber vielleicht ist ja auch gerade jetzt der Zeitpunkt gekommen, diese Zeit der unschönen „halben Frisur“ zu überstehen und die Haare einfach mal wachsen zu lassen? Ab einer bestimmten Länge helfen dabei ganz einfach Pferdeschwänze oder – noch besser – ein messy Dutt. Der ist einfach und schnell gemacht und versteckt das Chaos auf dem Kopf. Vielleicht passt auch eine dieser schnellen 5 Minuten Frisuren?

Haare selber schneiden?

Wer gar nicht ohne Schere auskommt, sollte immer vorsichtig agieren. Am besten lassen sich Haare nass schneiden und aufgepasst auch bei Locken oder Wirbeln im Haar. Auf Youtube findet man dazu zahlreiche Tutorials.

Wer sich sehr unsicher ist, sollte erst einmal nur die Spitzen schneiden und später dann ganz wie gewohnt zum Profi gehen. Schließlich wird uns ja in Aussicht gestellt, dass wir bald wieder ganz normal zum Friseur dürfen. Wir freuen uns schon drauf!

Bild: Unsplash

Unsere Magazine

LUNA NR. 80

Happy Looks

Mach endlich Schluss: Streitthema Bildschirmzeit. Wie viel ist okay?

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020