Babypflege für den Winter: So schützt ihr die zarte Haut

BABY, Pflege

Sofia Vittoria Nanni

Die empfindliche Haut von Kleinkindern sollte nicht nur im Sommer vor Sonnenbrand geschützt werden, sondern auch im Winter. Tatsächlich besteht die Gefahr, dass sie von den klimatischen Faktoren betroffen wird, die die kältesten Monate kennzeichnen. Um unangenehme Irritationen zu vermeiden, findet hier einige Tipps und Produkte ad hoc.

Babypflege: Die Haut der Kleinen schützen

Ob wir es mögen oder nicht –  bald ist es wieder richtig kalt. Und in den kalten, feuchten Wintermonaten kann es schwierig sein, das Baby gesund zu halten – und auch die zarte Babyhaut wird extremen Bedingungen ausgesetzt. Viele Eltern sind im Herbst und Winter neigen aus Vorsicht dazu, das Baby so viel wie möglich zu Hause zu halten. Dies hilft dem sich entwickelnden Immunsystem jedoch nicht. Es ist daher ratsam, Handschuhe, Schal und Mütze zu tragen und die herrlich frische Winterluft zu genießen! Ein Spaziergang an der frischen Luft mit Neugeborenen ist auch aus einem anderen Grund im Winter sinnvoll: Die Sonneneinstrahlung fördert die Aufnahme von Vitamin D, das für die Assimilation von Kalzium und damit für die Gesundheit von Knochen und Zähnen unerlässlich ist. Um während des Spaziergangs sicherzustellen, dass die Haut des Kindes, die den Witterungseinflüssen ausgesetzt war, keine Irritationen erleidet, ist es wichtig, sie mit Feuchtigkeit zu versorgen.

Winterliche Babypflege

Wir wissen, dass es wichtig ist, die Haut das ganze Jahr über mit Feuchtigkeit zu versorgen, und die junge und empfindliche Haut des Kindes ist da keine Ausnahme. In den Wintermonaten, in denen kalte Luft, Wind und die Heizung von zu Hause die natürliche Feuchtigkeit der Haut reduzieren, ist es wichtiger denn je. Hier folgend unsere Favoriten in Sache winterliche Babypflege.

Wind- und Wettercreme

 

Auch im Herbst und Winter gibt es für Babies und Kleinkinder draußen viel zu entdecken: Dicke Kastanien, Laubberge und ein bisschen später der erste Schnee. Leider röten sich bei all der Action die Wangen der Kleinen oft nicht nur vor Entdeckungsdrang. Die ungewohnte Kälte und der Wind können empfindlicher Kinderhaut manchmal ganz schön zu setzen. Damit das nicht passiert gibt es Wind- und Wettercreme. Mit ihrem hohen Anteil an Fetten und Ölen pflegen und schützen sie die trockene Haut und bringen die Kleinen sicher durch die kalte Jahreszeit. Eine unserer Favoriten ist die Creme von Bübchen. Die reichhaltige Formel mit Sheabutter und Mandelöl bildet einen sanften Schutzfilm auf dem Gesicht und unterstützt die natürliche Schutzfunktion der Haut.

Gesichtscreme für Babys

Wenn Wettercremes die Haut des Kindes aufgrund ihrer Wasserdichtigkeit isolieren, sind Feuchtigkeitscremes etwas weniger wirksam, aber dennoch ausgezeichnete Produkte für die tägliche Pflege. Zum Beispiel die Gesichtscreme von Weleda mit weißer Malve pflegt und beruhigt hochsensible Babyhaut und lindert eventuellen Juckreiz.

Wie oft muss man die Creme benutzen?

Kaltes Wetter verändert die Hautbarriere von Neugeborenen und macht sie empfindlicher. Trockene Haut bringt dann Juckreiz mit sich und das Kratzen des Babys kann das Auftreten von Ekzemen erleichtern. Der Schutz von Kinderhaut wird durch die Anwendung einer guten Feuchtigkeitscreme unterstützt. Wenn eurer Kind normale, nicht trockene Haut hat, reicht es das Kind nur nach dem baden oder bei Bedarf einzucremen, auch am ganzen Körper. Zwei- bis dreimal pro Woche sind  in der Regel ausreichend. So vermeidet ihr, dass die Hilfsstoffe in Kosmetika langfristig Allergien auslösen. Auf der anderen Seite ist es besser, beim Ausgehen immer die am stärksten exponierten Stellen wie Gesicht und Hände zu schützen. Wenn die Haut bereits trocken ist und ekzemartige Stellen aufweist, sollte die Creme auch zwei- bis dreimal täglich aufgetragen werden. Aber Vorsicht – viel hilft nicht viel! Nehmt nur gerade genug Creme, so dass diese bei einer sanften Massage von der Haut absorbiert wird. Genauso wie es Mütter mit ihrer Feuchtigkeitscreme tun. Sollten die trockenen Stellen mit normalen Feuchtigkeitscremes nicht verschwinden, lasst euch beim Kinderarzt oder in der Apotheke beraten.

Teaser- und Sliderbild: @Unspash

Unsere Magazine

LUNA NR. 77

Happy Holiday!

Die neue Ausgabe: Neues Land, neues Glück

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 36

Powerlooks

In der neuen Luna mum: Neue Energie - Wohlfühl-Auszeit zum Kräftetanken

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018