Die fünf schönsten Spiele für den Wickeltisch

BABY, Pflege

Alexandra Brechlin

Auf dem Wickeltisch wird nicht nur gewickelt, sondern auch die Beziehung zwischen Eltern und Kind gestärkt. Mit ein paar lustigen Spielen wird die tägliche Wickel-Routine so gleich viel angenehmer!

Die Zeit auf dem Wickeltisch kann ab und an ganz schön lange dauern. Klar, Mobile, Rassel und Plüschtier sorgen für Abhilfe, wenn das Baby ungeduldig wird. Aber oft braucht es gar keine Hilfsmittel und Mama und Papa sind genug. Hier kommen die schönsten Wickeltisch-Spiele, die die Babypflege für Klein und Groß zu einem Riesenspaß machen. Und ganz nebenbei stärken sie auch noch die Bindung.

Baby-Wellness

Über eine Massage freut sich wohl jeder – auch das Baby. Der besonders enge Körperkontakt zu Mama und Papa ist dabei besonders toll. Mit einer Babymassage wird zudem die Körperwahrnehmung des Kindes gefördert und auch der größte Schreihals entspannt sich.

Kleine Kitzeleinheiten

Vielleicht kennt ihr das schon: Die Lippen zusammenpressen, auf  das Babybäuchlein drücken und fest ausatmen. Dabei entstehen Vibrationen und Geräusche die garantiert für riesiges Gelächter sorgen. Nicht nur weil die Luft so lustig auf der Haut kitzelt, sondern auch weil die entstehenden Töne ein klein wenig wie „Pups-Geräusche“ klingen.

Singspiel „Kleine Schnecke“

Bei diesem kleinen Spiel wird die bekannte Melodie vom Lied „Bruder Jakob, Bruder Jakob“ einfach auf andere Verse gesungen. Dabei krabbeln die Finger von den Füßen bis zum Kopf des Babys, um es am Ende am Bauch zu kitzeln. Das Lied geht so:

Kleine Schnecke, kleine Schnecke
krabbelt rauf, krabbelt rauf,
krabbelt wieder runter, krabbelt wieder runter, kitzelt auf dem Bauch, kitzelt auf dem Bauch.

Kuckkuck

Das altbewährte „Kuckuck“-Versteckspiel verliert nie seinen Reiz und bringt fast jedes Baby immer wieder aufs neue zum Grinsen. Besonders witzig wird’s, wenn Mama und Papa dabei Grimassen schneiden.

Piekende Biene

Dieses einfache Spiel eignet sich auch prima für das ältere Geschwichterchen, das sich mit dem neuen Erdenbürger anfreunden will. Dazu einfach den Zeigefinger ausstrecken, Summgeräusche machen und den Finger quasi als Biene um das Baby kreisen lassen. Hin und wieder gibt es dann einen Stich, indem das Baby mit der Fingerspitze leicht angestoßen wird. Dabei wird „Pieks“ gesagt und schon geht das Gegluckse los. Das ganze Spiel funktioniert übrigens auch mit mehreren Fingern.

Bilder: istock

Unsere Magazine

LUNA NR. 77

Happy Holiday!

Die neue Ausgabe: Neues Land, neues Glück

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 36

Powerlooks

In der neuen Luna mum: Neue Energie - Wohlfühl-Auszeit zum Kräftetanken

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018