Das sind die Buggy Trends 2020

BABY, Mobil

Alexandra Brechlin

Der Frühling naht in großen Schritten. Höchste Zeit für einen Ausflug mit der Familie. Diese Buggys sind die perfekten Begleiter für Unterwegs.

Ob in der Stadt oder beim Ausflug auf dem Land, gerade für Familien mit Kleinkindern ist die Wahl des richtigen Kinderwagens und Buggys besonders wichtig. Wendig muss er sein, leicht und am Besten auch in den schmalen Kofferraum des Autos passen. Das wissen auch die Hersteller und lassen sich jedes Jahr neue tolle Features einfallen, die das Leben von Kind und Eltern leichter machen.

Tipps zum Buggy Kauf

Jeder Buggy sollte individuell zu euch passen. Es ratsam, sich vor der Anschaffung eines Buggys einfach mal mit seinen Bekannten oder Freunden auszutauschen und sich ein paar Tipps einzuholen. Aber auch im Fachhandel bekommt ihr eine ausführliche Beratung und könnt so genau erfragen, welcher Buggy für die Einsatzmöglichkeiten die ihr geplant habt, der beste ist.

Wofür wird der Buggy am häufigsten gebraucht?

Wer zum Beispiel oft mit dem Auto unterwegs ist, für den ist ein Buggy ungemein praktisch. Er nimmt weniger Platz weg im Kofferraum und ist darum eine gute Alternative zum Kinderwagen. Achtung: Ihr solltet zwingend auf die zusammengeklappten Maße des Buggys achten damit er auch in den Kofferraum passt. Wichtig ist zudem, ob der Buggy kompatibel zur Babyschale im Auto sein soll. Viele Hersteller liefern passendes Zubehör gleich mit. Es lohnt sich also sich hier genauer zu informieren.

Gewicht und Größe des Buggys

Besonders wichtig ist das Gewicht des Buggys. Er sollte in jedem Fall leichter als der klassische Kinderwagen sein und nicht mehr als zwischen acht bis zehn Kilp wiegen. Ein wichtiger Punkt beim Buggykauf ist zudem die Höhe. Ein verstellbarer Schiebegriff ist unerlässlich. Denn nicht nur Mama sondern auch Papa und Großeltern werden das praktische Gefährt sicherlich nutzen wollen. Wenn ihr den Buggy hauptsächlich zum Verreisen benutzen wollt könnt ihr ein Modell wählen, das im Flugzeug mit ins Bordgepäck kann. Das erspart die lästige Warterei nach dem Landen. Viele Modelle lassen sich auf Bordkoffergröße zusammenklappen und sind dazu so leicht, dass ihr mühelos Baby und Buggy tragen könnt – auch allein.

Viel Platz zum Einkaufen

Praktisch beim Buggy ist die Möglichkeit, Dinge gut verstauen zu können. Ob zum Einkauf oder einfach ein Ausflug zum Spielplatz – mit Kind hat man immer viel Gepäck. Ein Einkaufskorb oder ein ein stabiles Netz als Zubehör sind also wichtig. Beim Kauf solltet ihr auch schon mal prüfen, wie die Statik des Buggys ist wenn Kind und Einkäufe zu transportieren sind. Wenn sich der Buggy dann noch gut bewegen lässt, passt alles.

Gut gesichert

Sehr wichtig sind zudem beim Buggy wie auch beim klassischen Kinderwagen die Räder. Unbefestigte Wege und holprige Straßen können schnell zur Unfallquelle werden oder einfach nur nervig sein für Kind und Eltern. Eine gute Federung und große, sicher befestigte Räder verhindern den ein oder anderen gefährlichen Sturz.

Neben diesen wichtigen Kriterien spielen natürlich noch Farbe, Design und Einsatzmöglichkeiten eine wichtige Rolle beim Kauf. Darum solltet ihr euch folgende neuen Buggy-Modelle unbedingt einmal genauer ansehen, vielleicht ist ja schon der passende für euch dabei…

„Easylife“ von Recaro

Flexibel wie ein Buggy und komfortabel wie ein Kinderwagen ist der „Easylife“ von Recaro. Dazu noch extra viel Komfort und Leichtgängigkeit dank Vollfederung und acht Rädern. Und das bei besonders geringem Gewicht, Ein-Hand-Faltmechanismus und super kompakten Maßen, um den Buggy selbst im allerkleinsten Kofferraum zu verstauen.

Preis: circa 500 Euro

Buggy von Thule

Ein Buggy für jeden Untergrund in schlankem, leichtem Design. Perfekt geeignet für die Stadt oder einen Spaziergang auf deiner Lieblingsstrecke. Der Sitz des Thule  ist verstellbar und passt sich dabei immer den Bedürfnissen des Kindes an. Für ein Nickerchen zwischendurch kann man ihn sogar in eine flache Liegeposition bringen. Die stabile Fußablage ermöglicht dem Kind, ganz alleine aus dem Buggy zu steigen. Für Sicherheit unterwegs ist der Kinderwagen mit einem 5-Punkt-Gurtsystem ausgestattet.

Preis: circa 700 Euro

S4 Air+ von Gesslein

Der „S4 Air+“ ist ein echter Sportwagen. Sein schmaler Gestellaufbau und das Design machen ihn zum smarten Begleiter. Mit seinem stabilen Alugestell, durchgängigem Schiebegriff und hochwertigen Air+ Rädern mit Spezialfederung bietet der S4 exklusivenKomfort. Zumden lässt er sich wie ein Kompakt-Buggy im Ganzen zusammenfalten und mühelos verstauen.

Preis: circa 3o0 Euro

„Urban“ von Bonavi

Der „Urban“ von Bonavi ist der optimale Kinderwagen für die Stadt. Durch seine wendigen Vorderräder kommt er auch durch die engsten Kurven und Gassen. Ob holprige Einkaufsstraßen, engstehende Regale oder volle Cafés: mit der weichen Allradfederung wird jeder Stadtbummel mit dem bonavi Urban zum bequemen Erlebnis.

Preis: 400 Euro

„Eagle 4S“ von Hauck

Der kleine „Adler“ von Hauck besticht mit einer großen Liegefläche und einem Gewicht von nur knapp 6,9 Kilo und ist bis 25 kg belastbar. Zudem hat er hat einen wendbaren Sitz mit Liegefunktion und kann von Geburt an genutzt werden.

Preis: circa 290 Euro

„Ant“ von Bugaboo

Klein, aber oho! Die „Ameise“ von Bugaboo bringt alles mit, was man für kurze City-Trips und Reisen mit leichtem Gepäck braucht. Er ist von Geburt an geeignet und verfügt über integrierte Befestigungspunkte für das Komfort-Mitfahrbrett. Dazu kommen ein leicht zugänglicher Gepäckkorb hinten und eine große Untergestellablage, die miteinander noch einmal 8 kg Ladekapazität bringen.

Preis: circa 600 Euro

„Minu“ von Uppababy

In Sekundenschnelle lässt  sich der „Minu“ zusammen- und wieder aufklappen und kann so platzsparend  in engen Räumlichkeiten oder für den Transport verstaut werden. Dabei wiegt er nicht einmal 7kg und verzichtet trotz des geringen Gewichts nicht auf Wesentliches: Fahrkomfort, große Stauräume und eine leichte Bedienbarkeit.

Preis: circa 395 Euro

„VNC“ von Quinny

Der wendige Buggy von Quinny bietet ein Maximum an Stauraum und Komfort, ohne dabei an Wendigkeit zu verlieren. Für einen Shoppingtag ist ausreichend geräumig und zudem auch schmal und leicht genug, um sich durch die belebten Straßen der Stadt zu schlängeln.

Preis: circa 650 Euro

„Ping“ von ABC Design

Der handliche und praktische Buggy „Ping“ ist ideal für Eltern, die gerne mit ihrem Nachwuchs auf Reisen gehen. Egal ob mit dem Wagen, Bus oder Bahn unterwegs bist, der sehr leichte und wendige Reisebuggy weiß zu überzeugen. Er lässt sich mühelos mit nur einer Hand lenken, zusammenklappen und wieder auffalten. Dank seines extra kompakten Faltmaßes bis auf Handgepäcksgröße auch mit in das Flugzeug nehmen. Hier passt der platzsparende Reisebuggy sogar problemlos in das Gepäckfach.

Preis: circa 300 Euro

„Beat“ von Stokke

Die geringe Stellfläche macht den „Beat“ zum idealen Gefährt in der Stadt. Er ist schnell zusammenklappbar und leicht. Seine geringe Stellfläche macht ihn zum idealen Begleiter auf Reisen, auf belebten Straßen und im öffentlichen Verkehr.

Preis: circa 600 Euro

Bild: Bugaboo

Unsere Magazine

LUNA NR. 80

Happy Looks

Mach endlich Schluss: Streitthema Bildschirmzeit. Wie viel ist okay?

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020