Beauty-Trends

Airbrush, Dermaplaining & Co: Beauty-Trends von A bis Z

Beauty, MUM

Alexandra Brechlin

Coutouring, Strobing und Co - verliert ihr auch manchmal den Überblick bei den ganzen Make-up & Beauty-Trends? Wir verraten euch in unserem Beauty-Vokabular alles was ihr wissen müsst!

Airbrush

Wer mit der Zeit gehen will, kann sich die Make-Up per Airbrushtechnik auf Wangen und Augenlider sprühen lassen. Der Clou dabei: Die Farben werden ganz zart in Schichten aufgetragen, sodass man einen besonders natürlichen Look kreiieren kann. Nachteil: Das ganze Prozedere braucht  seine Zeit und und vorallem jede Menge Übung.

Baking

Baking – oder anders gesagt, ein Teint wie frisch gebacken. Die Inspiration dafür kam im übrigen  tatsächlich vom Backprozess. Dabei wird heller Concealer großflächig unter die Augen, am Kinn und unter den Wangenknochen aufgetragen. Zehn Minuten lang sollte dieser einwirken und durch die Körperwärme mit der Haut verschmlelzen. Erst dann werden die Reste mit einem Schwamm oder Pinsel eingearbeitet. Das Ergebnis: Perfekt deckendes Make-up das lange hält.

Clown-Contouring

Zugegeben: Es sieht vorerst albern aus, hat jedoch seine Wirkung. Clown-Contouring sieht vielleicht total albern aus, ist aber eine tolle Variante des Contourings, um das Gesicht zu modellieren. Hierbei werden mithilfe von verschiedenen Farben unterschiedliche Gesichtspartien bearbeitet. Durch den Farbenmix werden Gesichtskonturen optimal hervorgehoben und nachdem es verwischt wird, erhalten Sie in der Tat einen strahlenden Teint mit Kontur.

Color Correcting

Die Grundidee von Color Correcting ist denkbar einfach: Es geht um Komplimentärfarben, die das das menschliche Auge sie als Kontrast wahrnimmt. Schichtet man sie übereinander, neutralisieren sich die gegensätzlichen Farben. Das bedeutet: Rote Pickelchen verschwinden unter grünstichigem Concealer, während man blaustichige Äderchen oder sogar Augenringe mit Gelb in den Griff bekommt.

Cut Crease

Cut Crease bezeichnet eine Schminktechnik, bei der ein Leerraum zwischen Augenlid und Brauenknochen geschaffen wird. Dabei werden die Augen nicht mit flächigem Lidschatten geschminkt wie etwa bei Smokey Eyes, sondern die Lidfalte wird bewusst hell hervorgehoben und in scharfer Linie zum Brauenknochen getrennt.

Dermaplaining

Dermaplaining ist nicht anderes als eine Gesichtsrasur. Das klingt auf den ersten Blick eklig, aber selbst Hollywood-Ikonen wie Marilyn Monroe schwörten bereits darauf. Wusstet ihr, dass Beautyikone Marilyn Monroe ihr Gesicht rasiert hat? Klingt komisch, aber tatsächlich macht die Gesichtsrasur schön! Denn ähnlich wie bei einem Peeling werden bei der Rasur abgestorbene Hautschüppchen entfernt. Die Haut ist also danach glatt und kann sogar Pflegeprodukte besser aufnehmen. Wenn sie  sensible und empfindliche Haut habt, solltet ihr aufpassen: Durch Dermaplaining kann die Haut gereizt werden.

Draping

Bei dieser Make-up-Technik wird mit zwei unterschiedlichen Rouge-Tönen gearbeitet, um einen ausdrucksstarken Look zu kreieren. Die Stars der 80er Jahre wie Cher oder Madonna haben gerne mal zu Rouge gegriffen, um das Gesicht zu konturieren.

Highlighter

Ein Highlighter ist die perfekte SOS-Frische für den Teint. Etwas Highlighter auf die Wangenknochen geben und das Gesichts wirkt sofort akzentuierter und schmaler. Auch beliebt: Highlighter auf dem Nasenrücken, um sie schmaler wirken zu lassen.

Microneedling

Microneedling ist die Revolution unten den Anti-Aging-Methoden, die für  Hautstraffung und Faltenbehandlung sorgt. Hier wird mit  dünnen Nädelchen die Haut angepiekst regen den Heilungsprozess der Haut an und steigern die Aufnahme und Wirkung von Pflegeprodukten.Es ist ein Verfahren, das effektive Ergebnisse liefert, wenig schmerzhaft ist und eine sehr angesehene Lösung bietet, um den ersten Zeichen des Alters entgegenzuwirken. Der Beautyroller von Walberg liefert ein solches Ergebnis und verbessert Ihr Hautbild in kurzer Zeit. Die dünnen Nädelchen regen den Heilungsprozess der Haut an und steigern die Aufnahme und Wirkung von Pflegeprodukten.

Strobing

Der Begriff ’strobing‘ wird in der Regel mit ‚contouring‘ in Verbindung gebracht. Im Gegensatz zu diesem wird beim Strobing nicht mit dunklen Akzenten, sondern mit glänzenden und hellen Effekten gearbeitet. Strobing eignet sich für die verschiedensten Hauttypen und bringt einen gewissen Leuchteffekt ins Gesicht.,strobing‘ leitet sich vom englischen ,strobe‘ ab und bedeutet so viel wie ‚Stroboskop‘. Ziel ist es, Gesichtspartien mit einem Highlighter hervorzuheben. Dadurch werden Lichteffekte gesetzt, die das Gesicht frisch und leuchtend wirken lassen sollen. Damit ist Strobing strenggenommen das Gegenteil von Contouring. Während beim Contouring mit aufwändigen Schminktechniken durch dunklere Schatten Tiefe und Konturen erzeugt werden, hebt man beim Strobing durch gezielte Highlights die Vorzüge hervor. Strobing ist einfacher umzusetzen als Contouring, wirkt zumeist natürlicher und ist alltagstauglich.

 

 

 

 

Unsere Magazine

LUNA NR. 79

Spring Time

Alles für die Schule: Der richtige Ranzen und Accessoires für ABC-Schützen

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020