Zahnen tut weh Baby mit Spielzeug

Zahnen tut weh! Diese Dinge schaffen Abhilfe

BABY, Food

Rebekka Rein

Zahnen kann ganz schön weh tun. Dabe ist der erste Zahn ist ein Meilenstein in der Entwicklung des Babys. Und so gespannt die Eltern auf ihn sind, so schmerzhaft kann er für das Baby werden. Hier ein paar Tipps die Linderung versprechen.

Wenn das Baby etwa ein halbes Jahr alt ist, drückt sich etwas Weißes durch das Zahnfleisch: das erste Zähnchen. Das Baby fängt an zu Zahnen. Ab einem Jahr hat der Nachwuchs durchschnittlich sechs Zähne im Mund, die letzten Backenzähne kommen meist mit Beginn des dritten Lebensjahrs zum Vorschein. Das Milchgebiss umfasst insgesamt 20 Zähne. Mundhygiene fängt jedoch nicht erst mit dem Zähneputzen an. Bereits vor dem ersten Zahn muss Babys Mund gepflegt werden. Mit speziellen Fingerlingen oder einem Waschlappen können Eltern die kleine Zunge säubern und den Gaumen massieren.

Zahnen macht quengelig

Beginnt das Baby zu zahnen, ist es oft gereizt oder quengelig. Kein Wunder: Wenn sich die Zähnchen durchdrücken schwillt das Zahnfleisch an, auch die Kieferknochen können schmerzen. Babys knabbern jetzt auf allem herum, denn Kauen verschafft Linderung. Eltern können dem Sprössling dann ein Stück knackiges Gemüse oder einen gekühlten Löffel anbieten. Gut machen sich auch Beißringe, vor allem solche, die gekühlt werden können.

Zähneputzen schon bei Babys

Unmittelbar nach dem ersten Zahndurchbruch sollte mit dem Zähneputzen begonnen werden. Zunächst reicht es aus, das erste Zähnchen mit einem feuchten Wattestäbchen zu reinigen. Sind mehrere Zähne vorhanden, sollte eine Kinderzahnbürste zum Einsatz kommen. Über den Gebrauch von Zahncreme sind sich die Experten uneins, vor allem, wenn es um fluoridhaltige Zahnpasta geht. Fluoride sind unbestritten wichtig zur Vorbeugung von Karies.

Zähneputzen mit Fluorid: Ja oder nein?

Da die meisten Kinder heute in den ersten Lebensjahren Fluoridtabletten erhalten, wird diskutiert, ob schon ab dem Durchbruch des ersten Zahnes auch eine äußere Anwendung in Form von fluoridhaltiger Zahnpasta nötig ist. Um eine übermäßige Zufuhr zu vermeiden, fragt den Kinderarzt um Rat. Es gibt auch spezielle fluoridfreie Zahncremes für Babys, diese könnten eine Alternative sein. Um Karies vorzubeugen, verzichtet auf zuckerhaltige Getränke und gebt dem Kind Süßigkeiten wenn überhaupt nur vor dem Zähneputzen. Übrigens: Eltern können Karies auch auf ihre Kinder übertragen, wenn sie deren Schnuller oder Löffel in den Mund genommen haben.

Ab welchem Alter sollten Kinder selbständig Zähneputzen?

Mit etwa anderthalb oder zwei Jahren wollen viele Kinder die Zahnbürste selbst führen: Lasst die Kleinen ruhig damit experimentieren, besteht aber auf ein sorgfältiges Nachputzen. Die Faustregel lautet, dass Kinder ihre Zähne erst dann richtig und selbstständig putzen können, wenn sie die Schreibschrift sicher beherrschen. Vorher ist die Feinmotorik noch nicht geschult genug, um alle Kauflächen zuverlässig zu erreichen.

Das hilft!

Diese Produkte verschaffen Linderung beim Zahnen und erleichtern die frühe Zahnpflege:

Foto Slider: oliandcarol.com

 

Unsere Magazine

LUNA NR. 75

Happy Summer!

Die neue Ausgabe: Prinzenrolle. Wie die britischen Königskinder die Mode beeinflussen.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 34

Sonnen-Looks

In der neuen Luna mum: Leichte Babystyles, Kosmetik für das Handgepäck und gemütlich im Garten!

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018