mamamode-babymode-modefilm-slider

Stylische Mode für Mama und Baby – ein Modefilm von Nici + Karin

BABY, Fashion, MUM

Stephanie Baumgärtner

Die Britin sind bekannt für ihren extravaganten Modestil und Wagemut verschiedenste Farben und Muster miteinander zu kombinieren. Dass man auch als frischgebackene Mama keine Abstriche in Sachen Styling machen muss, beweist Stylistin Annie mit Mann Ryan und Baby Bo eindrucksvoll im neuen Modefilm des Fotografenduos Nici + Karin. Wir unterhielten uns mit Fashion Mum Annie über die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Mode.

Director: Nici + Karin
Assistent: Henry Jackson
Styling: Becky Seager
Make-up: Sophie Moore
Models: Annie, Ryan, Bo
Digital Colourist: Jacob Schühle-Lewis

Wie würdest du deinen eigenen Stil beschreiben?

Stil für mich ist, wenn ich es ohne viel Müe schaffe in komfortabler Kleidung gut auszusehen. Dabei lege ich Wert auf den Kontrast zwischen alt und neu, auf die Mischung von diversen Stoffen und Farben und einer Kombination von legerer und eleganter Mode mit Betonung auf die feminine Form. Es ist mir wichtig, immer genug Selbstvertrauen zu besitzen um, durch meine Kleidung, meinen charakteristischen Merkmalen und meinem Aussehen Ausdruck zu verleihen. Stil ist zwar fortwährend, aber entwickelt sich immer wieder aufs Neue. Ich gehe nicht gern auf Nummer sicher, bin leicht gelangweilt und so habe ich meinem Look oft, einfach durch neue Kombinationen von gebrauchten und gern getragenen Kleidungsstücken, ein neues Image gegeben. Ganz leicht zu kombinieren, zum Beispiel, sind zu große Kleidungsstücke in lauten Farben mit klaren Schnitten gepaart mit praktischen Stücken wie Jeans, Latzhosen und Etuikleidern. Meine Freunde würden meinen Stil as “street chic” beschreiben. Ich habe vor kurzem Marokko besucht und war sehr angetan und inspiriert von der dortigen afrikanischen Kultur und der Geschichte des Stoffefärbens und der Verarbeitung.

Was ist das Schönste am Familienleben?

Am besten geht es mir, wenn es mir gelingt ein Gleichgewicht zwischen Muttersein und meiner Arbeit zu finden. Es ist nicht immer leicht, und oft muss ich auf Dinge verzichten, aber mein Partner und ich haben beide kreative Berufe und fördern Bos Entwicklung so gut wie möglich mit interessanten Ausstellungen und Ausflügen. Ich bin sehr froh, dass ich meine Leidenschaft, meine Arbeit und mein Familienleben so gut verbinden kann.

mamamode-babymode-modefilm4

Welche Labels kaufst du gerne für Bo?

Die Wahrheit ist, dass ich Bo generell nicht in Designermode kleide, obwohl er einige Designerstücke besitzt. Bo sieht so mühelos gut aus, dass es mir nicht schwer fällt Kleidungsstücke für ihn zu wählen und zu kombinieren. Ich suche oft nach einmaligen Stücken in der Mädchenabteilung und kann sicher sein, dass andere Jungs diese nicht tragen. Ich kaufe gerne online und wähle in erster Linie Dinge für Bo, die günstig und bequem sind. Dies spart mir viel Zeit und wird mir nach Hause geliefert und falls die Sachen nicht passen, kann ich sie ganz leicht wieder zurückschicken, besonders da Einkaufen mit Kindern schwierig ist, und es vor allem auch sehr langweilig sein kann für die Kleinen.

mamamode-babymode-modefilm3

Welche Maternity Labels hast du gerne getragen, als du mit Bo schwanger warst?

Ich habe wirklich Glück gehabt mit meiner Schwangerschaft. Bo war ein kleiner hübscher Bauch, deshalb musste ich nicht viel Schwangerschaftskleidung kaufen. Ich bin mit dem Tragen von übergrossen Outfits davongekommen. Viele der Teile waren von Joseph und Zara. Letztere hat Mode mit fliessende A-Linien und führt Oversize Basics und hat übrigens vor kurzem begonnen, Schwangerschaftsmode zu verkaufen. Ich habe eigentlich geplant von Asos, H&M und Cos Schwangerschaftmode zu tragen, aber mein Bauch blieb klein. Ich habe bis zum 9. Monat gearbeitet, was in Grossbritannien Gang und Gäbe und völlig legal ist, also war Komfort, praktisches Tragen und Ausdrucksweise wichtig für mich und meine Arbeit. Während der Sommermonate trug ich oft ein kurzes Top kombiniert mit einem langen Rock oder langen weiten Hosen. Das war ein cooler Look, der es mir erlaubte mich während der Schwangerschaft relativ frei zu fühlen, aber gleichzeitig auch stark und stolz.

Wie verbringt ihr eure Wochenenden?

Mein ideales Wochenende wäre ein Familienausflug zu einer meiner Lieblingsdestinationen wie Paris oder Marokko. Wo mein Gefühl für Mode zur Entfaltung kommt und ich and jeder Ecke inspiriert werde mit Farben, Stoffen, Menschen und Kultur. Ryan, mein Partner ist ein sehr talentierter Photograph. Er nimmt die wunderschönen Orte und Momente auf und kreiert nachhaltige Erinnerungen. Bo ist sehr zugänglich und will immer neu erkunden und lernen. Für Bo ist alles ein unheimlich interessantes Abenteuer, also wäre das ein zauberhaftes Wochenende, da wir alle drei so ähnliche Interessen haben.

Worauf freust du dich im Herbst am meisten?

Für den Herbst freue ich mich alle Textilien zu mischen. Ich liebe Kaschmir, Leder, Rauhleder, Kunstfell, Seide, Denim und manchmal alle gleichzeitig! Ich bin kein Fan vom Winter, aber ich liebe Wintermode! In unserer Familie feiern wir unsere Geburtstage im November und Dezember. Nicht ungleich zu meinem idealen Wochenende, verbinde ich gerne alle meine Lieblingsfestlichkeiten in der Zeit vor dem Winter mit Festivitäten wie Guy-Fawkes, Diwali, Hanukkah und Weihnachten. Die Explosion von Feier und Licht machen die dunklen und kalten Wintertage um so viel erträglicher.

Vielen Dank für das Gespräch!

Unsere Magazine

LUNA NR. 71

Cooles Fest!

Die neue Ausgabe: Wir freuen uns auf X-mas: popping mit Sternen, Glanz und Federn, klassisch mit Samt, Cord und kuscheligem Stick und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 32

Die große Ausgabe zum Jahreswechsel!

Wir haben die schönsten Streetwear Looks und kuscheligen Wool-Styles für Babys und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018