Maedchen spielt mit Puppenhaus aus Holz Kinderzimmer Zuhause Spielzeug

Geschenke für Dreijährige: Mit diesen Dingen liegt ihr richtig!

BABY, Spielen

Isabelle Jänchen

Mit drei Jahren wird die Auswahl der geeigneten Spielsachen immer größer. Die motorische Entwicklung ist mit den ersten zwei Jahren kaum mehr zu vergleichen und hat einen enormen Fortschritt durchlebt.

 Spielzeug für Einjährige, Zweijährige sowie Geschenke zur Geburt haben wir euch mit reichlich Inspiration bereits in anderen Artikeln vorgestellt.

Spielen, ein “Alleskönner”!

Wenn Spielen neben dem Spaßfaktor auch eine Art zu lernen bedeutet

Je nach Spielart entwickeln und trainieren Kinder beim spielen die unterschiedlichsten Fähigkeiten. Spielen bringt jedem Kind neue Kenntnisse, Fähigkeiten sowie Fertigkeiten. Im Detail bedeutet das, dass Kinder beispielsweise ihre Denkfähigkeit und Kreativität üben. Sie lernen, wie man sich Wissen aneignet und erkennen, wie Dinge funktionieren und welchen Sinn sie haben. Sie bekommen Selbstvertrauen, Einfühlungsvermögen und Empathie und lernen im Spiel mit Regeln und Misserfolgen umzugehen.

Welche Rolle spielen wir Eltern beim Spielen?

Wir als Eltern sind dazu da, unseren Kindern neue Spielanregungen und Inspiration zu geben. Wir dürfen Publikum für die neuste Theaterimprovisation sein und natürlich als Ansprechpartner und Mitspieler dienen. Dennoch ist es ganz wichtig, den Kindern viel Freiraum im Spiel zu lassen, denn die beste Förderung ist letztlich die, den Kinder genügend Zeit und Raum zum Spielen zu überlassen.

Rollenspiele verändern sich immer wieder im Kleinkindalter

Oft setzen sich Kinder bei Rollenspielen mit Themen auseinander, die sie beschäftigen, wie beispielsweise der Arztbesuch. So sagt dies oft einiges über die Gefühlswelt der Kinder aus. Diese Art von Spielen wird mit jedem Alter immer komplexer und reicht noch bis ins Grundschulalter.

Spiele, die auch bei den Erwachsenen Kindheitserinnerungen hervorbringen

Alte Spiele neu interpretiert. An den Spielen, mit denen wir als Eltern schon Spaß hatten, haben so ziemlich sicher auch unsere Kinder viel Freude. “Mensch ärger dich nicht” ist so ein Klassiker oder auch die Wasserspiele – kennt ihr sie noch?

 

Kinder herausfordern durch Geschicklichkeitsspiele

Geschicklichkeitsspiele machen Spaß und fordern die Kinder heraus. Dabei werden die Feinmotorik und Geduld geübt, gleichzeitig bleibt auch hier viel Raum für die kindliche Fantasie und der kleinen, eigenen Welt.

Dem Bewegungsdrang gerecht werden

Um Bewegung dreht sich wohl der Großteil des Tages im Leben mit Kindern. Mit dem so genannten “Wobbelboard” wird das Gleichgewicht geübt, gleichzeitig motiviert es zur Bewegung und die Haltung des Kindes wird trainiert.

Zwischen drei und vier Jahren ist bei vielen die Zeit für das erste Fahrrad gekommen, andere rasen mit dem Roller oder dem Dreirad durch die Gegend. Die eingesetzten Kräfte sind nun stärker als noch mit einem oder zwei Jahr/en, daher lohnt es sich bei einem Dreirad oder auch Laufrad auf gute Qualität zu achten.

Bücher

Auch Bücher, die nunmehr von ganzen Handlungsabläufen und zusammenhängenden Geschichten erzählen spielen ab jetzt eine Rolle. Bücher anhand denen die Kinder nicht nur zuhören und sehen, sondern durch Aufklappen und Berühren mitmachen können, bringen jetzt besonders viel Spaß und gehören bei vielen zum Einschlafritual dazu.

 

Slider/Teaser: ferm Living Kids

Unsere Magazine

LUNA NR. 72

Trend Preview

Die neue Ausgabe: Trend Preview! Wir stellen euch unsere Lieblingslooks 2019 vor und lassen uns vom skandinavischen Gespür für Design inspirieren.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 32

Die große Ausgabe zum Jahreswechsel!

Wir haben die schönsten Streetwear Looks und kuscheligen Wool-Styles für Babys und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018