Baby-led Weaning. Baby isst Melone

Babybrei oder Fingerfood? Die Methode des Baby-led Weaning

BABY, Food

Der Begriff des Babybreis ist so weit verbreitet wie die Muttermilch selbst und gehört oftmals als standardmäßige Mahlzeit auf die Teller unserer Kleinsten. Doch braucht es das überhaupt? Es gibt eine Methode, die nicht nur satt machen soll, sondern den Kids Spaß am Essen bringt und sie gleichzeitig gesund ernährt: Das Baby-led Weaning Prinzip (kurz BLW).

Text: Isabelle Jänchen

Aber was ist Baby-led Weaning überhaupt? Das britische Ernährungskonzept steht für einen Beikoststart ohne Brei. Stattdessen gibt man dem Kind gedünstetes Gemüse & Co, in mundgerechten Stücken und dem Alter entsprechend. Bereits in einem Interview mit Anja Constance Gaca, Hebamme, Stillberaterin und Gründerin des Blogs “Von guten Eltern”, haben wir Euch das Konzept vorgestellt.
Nach dieser Methode hat das Kind direkt die Möglichkeit, am gemeinsamen Familienessen teilzunehmen und kann in seinem Tempo und nach seinen Vorlieben mit essen. Mit einem besonderen Blick auf die Ernährung des Kindes ergibt sich die Möglichkeit, auf saisonale Produkte zurückzugreifen. In den winterlichen Monaten können Eltern Kürbis, Birne und Rübengemüse anbieten. Für den Start eignen sich außerdem Brokkoli, Karotte und Kartoffel. Die Konsistenz variiert je nach Alter des Kindes. Für zwischendurch kann man es mit Beeren, Bananen oder anderem Obst probieren. Vorteile der breifreien Beikost sind definitiv die gemeinsamen Familienessen, für die man keine weitere Extramahlzeit für das Baby vorbereiten muss. Außerdem werden Zungenmuskulatur und Gesichtsmuskeln des Kindes gestärkt und durch das selbstständige Essen die Motorik des Kind trainiert.

Selbstständigkeit lernen

Natürlich wird das Kind je nach Alter vorerst nur mit dem Essen spielen. Zu diesem Zeitpunkt braucht es zusätzlich Muttermilch oder Muttermilchersatz. Doch je größer das Baby wird, desto mehr Nahrung wird es in der Lage sein, selbstständig zu sich zu nehmen. Die Milch kann dann mehr und mehr reduziert werden. Ganz wichtig: Das Kind niemals unbeaufsichtigt lassen, wenn es isst.

Man kann sich nun fragen, ob das Baby-led Weaning eine Modeerscheinung oder der Babybrei an sich eine Dauermodeerscheinung ist. Fakt ist, es handelt sich um eine Methode, die den Kindern ganz sicher Spaß macht, wenn es darum geht, das Essen und damit seine Welt selbst zu entdecken. Wir Mütter und Väter setzen uns ganz einfach dazu, genießen die gemeinsame Zeit und halten nebenbei Lappen und Waschzeug bereit!

Foto: Istock

Unsere Magazine

LUNA NR. 71

Cooles Fest!

Die neue Ausgabe: Wir freuen uns auf X-mas: popping mit Sternen, Glanz und Federn, klassisch mit Samt, Cord und kuscheligem Stick und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 29 + Extraheft

Die große Herbstausgabe!

Wir haben die schönsten Looks für die Schwangerschaft, ein tolles Interview mit Lisa Martinek, und vieles mehr …

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018