Babyspielzeug-Slider

Babyspielzeug: Was braucht das Kind in den ersten 6 Monaten?

BABY, Spielen

Rebekka Rein

Weniger ist mehr: Das gilt auch in Bezug auf Babyspielzeug. Wir meinen es nur gut, überschütten die Kleinen aber oft mit Geschenken und somit auch mit Reizen. Wir erklären, wann das Baby bereit ist für Spielzeug und welche Produkte in den ersten Lebensmonaten sinnvoll sind. Denn sie dienen nicht nur der Unterhaltung, sie schulen auch die Sinne der kleinen Erdenbürger.

In den ersten drei Monaten

Wenn das Baby zur Welt kommt, braucht es erst einmal Zeit, seine Sinne zu entdecken. Es ist in den ersten Wochen damit beschäftigt, seine Umgebung wahrzunehmen. Spielzeug brauchen Säuglinge deshalb erst einmal gar nicht. Nach etwa zwei Monaten beginnen die meisten Babys, Dinge bewusst mit den Augen zu fixieren und zu verfolgen. Spieluhren und ein Mobile mit starken farblichen Kontrasten reichen dann vollkommen aus, um den kleinen Erdenbürger zu faszinieren.

Im Alter von drei bis sechs Monaten

Ab dem Alter von etwa drei Monaten lernen Babys, gezielt nach etwas zu greifen. Vorher klammern sie ihre Händchen zwar auch schon um Mamas Finger oder andere Gegenstände, in den ersten acht bis zwölf Wochen spricht man dabei aber vom Greifreflex. Ein Greifring, den die Kleinen auch mit dem Mund erkunden können, ist als Babyspielzeug ab dem dritten Monat bestens geeignet. Noch mehr Spaß macht es ihnen, wenn der Greifring verschiedene Oberflächen hat oder eine Rassel integriert ist. So werden gleich mehrere Sinne angesprochen. Ähnlich gut funktionieren ein Knisterbuch, ein Schmusetuch oder Spielzeuge mit einem Spiegel. Einen Spielbogen, an dem bunten Spielzeuge baumeln, nach denen sie greifen können, finden Babys jetzt ebenfalls spannend. Ihr solltet sie aber nicht länger als zehn Minuten unter dem Spielbogen liegen lassen, da ihre Aufmerksamkeitsspanne noch klein ist und es sie deshalb anstrengt, sich auf etwas zu konzentrieren.
Achtet immer auf Farbechtheit, da die Sprösslinge wirklich ALLES in den Mund stecken. Auch verschluckbare Kleinteile müsst ihr aus Babys Greifradius fernhalten. Studiert immer die Spielzeugverpackungen: Darauf steht eine Altersangabe, diese bezieht sich meist auf Teile, die sich lösen und dann verschluckt werden können.

Unsere Magazine

LUNA NR. 65

Weihnachts-Special

Geschenke-Guide für die ganze Familie, Backrezepte & nordische Weihnachtsdeko

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 28

Große Winterausgabe

Geschenke-Guide für die Familie, lässiger Strick für Mama & Baby

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017