So bewahrt ihr Muttermilch richtig auf!

BABY, Food

Muttermilch ist die beste Nahrung für das Neugeborene. Nährstoffe und Temperatur passen sich immer den Bedürfnissen des Babys an und es ist rundum versorgt. Doch kaum eine Mama kann sich 24-Stunden am Tag um das Baby kümmern. Was zu beachten gibt, wenn man die Muttermilch für eine Weile aufbewahren will, erfahrt Ihr hier!

Stillen ist das Beste für das Kind – aber wenn man als Mutter etwas mehr Freiheit haben möchte, ist es doch ratsam Muttermilch abzupumpen. Fangt damit am besten auch schon an, lange bevor ihr die Muttermilch wirklich einsetzen wollt. Wie so vieles erfordert der problemlose Umgang mit den Milchpumpen und die Aufbewahrung der Milch etwas Übung und Eingewöhnung. Es spricht nichts dagegen, Muttermilch von Anfang an abzupumpen. Wie ihr sie dann aufbewahrt und wieder erwärmt, das erfahrt ihr hier.

Muttermilch richtig aufbewahren

Eigentlich ganz klar: Muttermilch muss hygienisch aufbewahrt werden. Dazu geeignet sind wiederverschließbare Glasgefäße, Kunststoffbehälter aus Polypropylen (PP), spezielle Muttermilchflaschen oder Muttermilchbeutel aus Polyethylen (PE). Normale Eis- oder Tiefkühlbeutel eignen sich nicht, da sie nicht steril sind. Auch Gefäße aus klarem Hartplastik werden nicht empfohlen. Diese können Polycarbonat(PC) enthalten. Ein Stoff der in Verdacht steht, sich hormonell im Organismus anzureichern.

Behälter für die Aufbewahrung von Muttermilch

Beutel sind praktisch, weil sie besonders platzsparend im Gefrierschrank aufzubewahren sind. Wenn man sie liegend lagert, taut die Milch außerdem recht schnell wieder auf. Aber wiederverwendbare Gefäße verursachen natürlich weniger Müll.

So lange ist Muttermilch haltbar

Bei einer Raumtemperatur von rund 21 Grad ist frisch abgepumpte Muttermilch rund sieben Stunden haltbar. Später sollte die Milch allerdings nicht mehr verfüttert werden. Das erfordert natürlich etwas Planung, denn ihr müsst abpumpen, kurz bevor die Milch tatsächlich verfüttert werden soll.

Im Kühlschrank hält sich Babys Mahlzeit deutlich länger. Bis zu 48 Stunden kann abgepumpte Milch hier aushalten. Achtet nur darauf, dass die Temperatur im Kühlschrank nicht mehr als +4 °C beträgt. Außerdem ist ein Gefäß mit Schraubverschluss zu empfehlen, das vor Gebrauch sorgfältig gereinigt wird. So vermeidest Du Keime in der Milch. Falls Du die Milch einfrieren willst, kannst Du über 24 Stunden abpumpen und die Portionen jeweils im Kühlschrank lagern, bevor Du sie einfrierst.

Muttermilch einfrieren

Eingefrorene Muttermilch hält sich bis zu maximal 6 Monaten. Es ist jedoch zu empfehlen, die Milch in einem Zeitraum von 3 Monaten zu verbrauchen. Die abgepumpte Milch sollte innerhalb eines Tages eingefroren und schonend wieder aufgetaut werden. Am besten nicht mehr als 100 Milliliter einfrieren. Das macht Dir das Einfrieren und Portionieren leichter. Dennoch einen etwas größeren Behälter benutzen, da sich die Milch beim Einfrieren etwas ausdehnt.

Muttermilch erwärmen

Die Milch sollte schonend im Kühlschrank oder bei Zimmertemperatur aufgetaut werden. Danach Babys Mahlzeit in einem speziellen Wärmer oder im Wasserbad auf Temperatur bringen. Sobald Sie wärmer als 40 °C wird, können wichtige Inhaltsstoffe der Milch beschädigt werden. Dies beeinträchtigt die positive Wirkung, die die Muttermilch auf das Verdauungssystem des Babys hat. Vom Aufwärmen in der Mikrowelle ist abzuraten, da hierbei nicht gleichmäßig erwärmt wird. Nutze also immer die älteste Milch zuerst. Um den Überblick zu behalten, das Milchgefäß mit Datum und Uhrzeit des Abpumpens versehen.

Achtung: Einmal aufgetaut, darf die Milch nicht erneut eingefroren werden.

Titelbild Mam

Unsere Magazine

LUNA NR. 72

Trend Preview

Die neue Ausgabe: Trend Preview! Wir stellen euch unsere Lieblingslooks 2019 vor und lassen uns vom skandinavischen Gespür für Design inspirieren.

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 32

Die große Ausgabe zum Jahreswechsel!

Wir haben die schönsten Streetwear Looks und kuscheligen Wool-Styles für Babys und vieles mehr…

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2018