Alles im Griff: die schönsten Greiflinge für Babies

BABY, Spielen

Alexandra Brechlin

Wenn Baby erst mal greifen kann, will es oft gar nicht mehr loslassen. Wie gut, das es das mit diesen tollen Greiflingen auch gar nicht muss.

Greiflinge gehören zu Babys ersten Spielzeugen, mit denen sie sich lange beschäftigen. Insbesondere während des Zahnens kann so ein Greifling ein absolutes Must-have werden.

Da wird gekaut und gebissen und gleichzeitig  die Motorik geschult. Durch kaueen, beissen und dem natürlich dem Greifen werden so erste Erfahrungen mit der Welt gesammelt und  die Bewegung und Motorik aber auch das Hören und der Tastsinn geschult. Zusätzlich schulenunterschiedlichen Formen, Materialien und Farben ganz natürlich die Wahrnehmung des Babys.

Die richtige Qualität

Wir merken also so ein Greifling ist fas unersetzbar und umso wichtiger ist auch die Qualität. Greiflinge dürfen keine kleinen Teile haben, die sich lösen und von dem Kind verschluckt werden können. Auch zu klein sollte er nicht sein, immerhin soll er im Mund und nicht im Auge landen und er muss mit dem kleinen Händchen festgehalten werden.  Achtung auch bei Greiflingen aus Kunststoff, die gefährliche Weichmacher enthalten oder Modellen aus Stoff, die chemisch behandelt wurden. Denn Babys stecken sich ja bekanntlich alles mögliche in den Mund. Am besten Greiflinge aus Holz, möglichst naturbelassen oder mit speichelechten Farben und Lacken.

Hier sind unsere  Favoriten:

Foto: istock / Dmitry Naumov

Unsere Magazine

LUNA NR. 80

Happy Looks

Mach endlich Schluss: Streitthema Bildschirmzeit. Wie viel ist okay?

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

LUNA MUM NR. 38

LIEBLINGS-LOOKS

Die neue Ausgabe: LEICHT UND WENIG

Zum Jahresabo
Blick ins Heft

Copyright © Luna media Group, 2017-2020